ein bild


News August 2017

Editorial

Bei uns

Young Creative

Anschauen

Mitmachen

Austauschen

Schmökern

Ausstellen und Tagen

 

Editorial


 

Liebe Leserin, lieber Leser,

Das Designfestival „Hessen Design Routes“ vor gut einer Woche war ein voller Erfolg! Am Samstag den 12. August verwandelten sich die Büros in den fünf hessischen Städten Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Offenbach und Wiesbaden in einen Showroom für Design und kreative Gestaltung. Jeweils zwischen 20 und 90 Besucher waren bei den Programmpartnern vor Ort und erlebten überraschend: Tarnmäntel und schwebende Kristalle, Workshops, Installationen, Live-Shootings, Mitmachaktionen und viele intensive Gespräche. Die Hessen Design Routes zeigten die „Macher“ hinter den vielen guten und herausragenden Gestaltungslösungen, die in Hessen entstehen und unsere Alltagskultur und unseren Lebensstil prägen. 

Mit den Hessen Design Routes haben wir konkrete Lobbyarbeit für die Designbranche geleistet. Viele Programmpartner haben das Designfestival genutzt, um auch eigene Kunden einzuladen. Überraschend war für uns die Nutzung des Designfestivals als Berufswahlplattform und Jobgenerator. Sich unverbindlich aber persönlich kennen zu lernen, ist in unserer mediengeprägten Welt eine seltene Chance, die kreativ genutzt wurde.

Wir als Veranstalter haben von den 35 Programmpartnern ein großes Dankeschön für die neu gestartete Initiative, die tolle Organisation und das „Familiengefühl“ bekommen. Den umfangreichen Pressespiegel finden Sie hier. Es gibt noch Potentiale, die wir nächstes Jahr ausbauen wollen aber zunächst bedanken wir uns herzlich bei allen Programm- und Kooperationspartnern und Besuchern für diese ereignisreichen Tage! 

Ihre Cornelia Dollacker

 




Bei uns


 

07.09.2017
Orientierungsberatung im Designhaus

Kostenfreie Orientierungsberatung für Gründer und Kleinunternehmer bietet Frau Dengel von der Geschäftsstelle Kreativwirtschaft der Hessen Agentur. „In meinen Beratungen informiere ich über staatliche Förderprogramme sowie über Netzwerkveranstaltungen und Wettbewerbe für Kreative“, so die Beraterin. Sprechtage finden hessenweit in regelmäßigen Abständen von 4 bis 12 Wochen in Frankfurt, Darmstadt, Wiesbaden, Gießen, Marburg, Kassel und Offenbach statt. Interessierte können ganztägig individuelle, kostenfreie Gesprächstermine am 07. September bei uns im Designhaus und am 22. September in der basis e.V. in Frankfurt wahrnehmen. Termine ab 10 Uhr bitte individuell per E-Mail vereinbaren: kreativberatung@hessen-agentur.de

 

13.09.2017
Kostenfreie Erstberatung für mittelständische Unternehmen zu Designthemen 

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin zur Erstberatung im Rahmen der geförderten Designberatung. Entsprechend der individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens ermittelt Frau Dollacker, Leiterin des Designzentrums den Beratungsbedarf und schlägt Ihnen einen qualifizierten Designberater oder Beraterinnen vor. Die Förderung umfasst folgende Themen: Markendesign, Markeneinführung, Corporate Branding, Nachhaltige Designstrategien, Kommunikationsmittel, webbasierte Anwendungen, Produktentwicklung und -optimierung, Auftragsvergabe und Briefing und Wettbewerbsdurchführung. Die Berartung richtet sich insbesondere an hessische Unternehmer. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit der RKW Hessen GmbH angeboten. Anmeldung für die Designberatung unter Telefon 06151 1591911 oder per E-Mail: dollacker@hessendesign.de 
Mehr auf: www.hessendesign.de


 

07.10.2017
Gutes Morgen – Führt Digitalisierung zu mehr Nachhaltigkeit 

Fachtagung im Rahmen der Designausstellung
Das designerinnen forum lädt Sie zur Fachtagung am Samstag, den 07. Oktober ins Designhaus ein. Vier renommierte Designexperten beleuchten zur parallel laufenden Designausstellung die rasant fortschreitende Digitalisierung unserer Lebens- und Arbeitswelt.
Zu Fragen, ob digitale Medien Designprozesse nachhaltiger machen können? Welche Chancen sich durch die digitalen Kommunikationsmöglichkeiten ergeben? Und mit welchen Strategien wir Arbeitsabläufe und Datenmengen managen können und ob die Kernkompetenzen, durch digitale Medien gestützt – oder gestört werden?
Mehr auf: www.hessendesign.de


 

16. – 17.11.2017
Design Thinking Workshop 

Erfahren Sie, wie die Innovationsmethode Design Thinking funktioniert und was Sie in Ihrem Unternehmen anwenden und umsetzen können. Entdecken Sie die Wirkung, Dynamik und Haltung hinter diesem agilen und bewerten Prozess.
Dieser Design Thinking Workshop richten sich branchenübergreifend an Entscheider und Projektverantwortliche in Unternehmen und Agenturen. Ihr Tagesgeschäft sind vielfältige, gegenwärtige wie auch zukunftsweisende Herausforderungen? Sie wollen Design Thinking verstehen und einen  Einblick in die Besonderheiten und Möglichkeiten der Methodik sowie der Arbeitskultur erhalten? Dann ist dieser Workshop genau das Richtige für Sie.
Mehr auf: www.hessendesign.de




Young Creative


 

22.09.2017
15. PURE TALENTS CONTEST DER IMM COLOGNE

Der Wettbewerb Pure Talents Contest wurde exklusiv für junge Design-Talente aus der ganzen Welt konzipiert, die noch im Studium sind oder gerade erst die Universität verlassen haben.
Der Wettbewerb, der anlässlich der imm cologne von der Koelnmesse ausgelobt und organisiert wird, bietet mit der Ausstellung vom 15. bis 21. Januar 2018 für die ausgewählten Teilnehmer einen ersten Schritt ins Design Business und vergibt weitere Preise für die drei besten Produkte in der Wettbewerbsausstellung.
Für das diesjährige Bewerbungsverfahren bis zum 22. September dürfen je Teilnehmer bis zu drei Produkte aus den Kategorien Möbel, Wohnaccessoires, Leuchten, Bodenbeläge, Tapeten und Textilien, Küchen und Küchenaccessoires sowie Smart Home eingereicht werden. Wichtiges Kriterium: Die Entwürfe sollten nicht älter als ein Jahr sein und sich im Prototypenstatus befinden. Bewertet werden die Einreichungen von einer namhaften Jury. Die Anmeldung zum Nachwuchs-Designwettbewerb ist kostenlos.
Mehr auf: www.imm-cologne.de




Anschauen


 

Bis 03.09.2017
Musik für die Augen. Sabine Golde

1992 gründen Sabine Golde und Christiane Baumgartner, beide Studentinnen an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig, die Künstlergemeinschaft Carivari. Früh knüpfen sie vielfältige Kontakte zu Künstlerinnen und Künstlern sowie zu Kultureinrichtungen im Westen. Auf Anregung des Klingspor Museums Offenbach fördert der Lions Club ihre Diplomarbeit „Emils blaue Augen“ – ein raumgreifendes, überraschendes Buchobjekt, das dem Klingspor Museum übereignet wird. Später trennen sich ihre künstlerischen Wege, Baumgartner setzt Akzente im großen Holzschnitt, Golde bleibt beim Buch als Künstlerin und erste Dozentin, auf der Burg Giebichenstein, die das Künstlerbuch zum Inhalt ihrer Lehre macht. Viele ihrer Bücher nehmen Bezug auf Komponisten des 20. Jahrhunderts, auch Aspekte des Zeitlichen kommen vor. Typografische Entdeckungen geben den Takt an.
Mehr auf: http://www.klingspor-museum.de/


 

Bis 10.09.2017
Willy Fleckhaus. Design, Revolte, Regenbogen

Das Museum Villa Stuck präsentiert die erste große museale Würdigung von Willy Fleckhaus’ Schaffen.
Zu sehen sind ca. 350 Objekte aus der Hand des bedeutenden Grafikdesigners und Art Directors, darunter Magazine, Fotografien, Illustrationen, Bücher, Buchreihen und Plakate.
Wie kein Zweiter hat Willy Fleckhaus die visuelle Kultur der jungen Bundesrepublik von den 1960er- bis 80er-Jahren geprägt und damit maßgeblich zum Paradigmenwechsel im internationalen Grafik- und Werbedesign beigetragen. Fleckhaus verschmolz die Ratio der Schweizer Grafik mit der Phantasie des amerikanischen Editorial Design und wurde damit international zum Vorbild für wenigstens eine Generation von Zeitschriften- und Buchgestaltern, Werbeleuten und Fotograf/innen. Als Willy Fleckhaus zu gestalten begann, wurden Zeitschriften von Einrichtern, bestenfalls Grafikern betreut, die im Impressum der Magazine keine besondere Würdigung fanden. Als Fleckhaus mit nicht einmal 60 Jahren verstarb, war die „Art Direction“ zum festen Begriff und zur gehobenen Position im Prozess der Herstellung geworden. Willy Fleckhaus hat diesen Paradigmenwechsel maßgeblich mitherbeigeführt. Er hat den Begriff des Art Directors importiert und popularisiert, mit Leben erfüllt und damit das Modell einer für alle Fragen der Optik zuständigen Verantwortlichkeit etabliert.
Mehr auf: http://www.villastuck.de



Dokumentarfilm
Dries van Noten. Mode für die Seele

Ein sehr persönliches Portrait von einem Mann mit kleinem Ego und großen Ideen. Der vor Kurzem erschienene Dokumentarfilm des Modedesigners Dries Van Noten gestattet zum ersten Mal einen Einblick in sein Leben und seinen kreativen Schaffensprozess.
Die Mode von Dries van Noten ist einerseits sofort wiedererkennbar. Andererseits auch unvorhersehbar. Teuer immer, tragbar nicht immer. Der deutsche Dokumentarfilmer Reiner Holzemer begleitete den belgischen Designer ein Jahr lang und hielt dabei fest, wie dieser seine außergewöhnlichen und von globalen Trends abweichenden Modekollektionen entwirft. Bunt, mit großen Mustern oder Popmotiven auf wertvolle Stoffen und mit ungewöhnlichen Schnitten. Dries van Noten ist unter den Modemachern einer der wenigen, die unabhängig geblieben sind.
Mehr Infos unter: https://www.driesfilm.com




Mitmachen


 

28.08.2017
Lust auf Unternehmerinnentum im Handwerk?
Fachkonferenz der Handwerkskammer Kassel und der Koordinierungsstelle Frauen & Wirtschaft

Was macht der Status quo im Handwerk und die zukünftigen Herausforderungen, speziell für Frauen, als Gründerinnen und Unternehmerinnen so attraktiv?
Die kostenfreie Halbtagesfachveranstaltung in Kassel bietet Impulse und Anregungen zu Themen wie Personalentwicklung, Innovation und Unternehmensnachfolge. Expert/-innen und Unternehmerinnen werden zu Positionierung, Expansion und Innovation durch Kreativität und zum Thema Fortführung und Entwicklung eines Familienunternehmens in 5. Generation Lust auf Unternehmerinnentum im Handwerk machen und zeigen, welche Wirtschaftskraft sich darin verbirgt.
Mehr auf: http://www.jumpp.de/event_vollansicht/1289

Neuauflage der Humanscale

Das neunbändige Werk Humanscale aus dem Jahr 1974 ist bis heute eins der wichtigsten Standardnachschlagewerk für Designer und Gestalter, wenn es um die ergonomischen Aspekte der Produktgestaltung geht. Jetzt soll das von Henry Dreyfuss Associates finanziert durch eine Kickstarter Crowdfunding Kampagne wieder aufgelegt werden. Ein mehr als unterstützenswertes und wichtiges Projekt, das außerdem grafisch komplett überarbeitet wurde.
Mehr auf: https://www.kickstarter.com



Austauschen


 


Bis 03.09.2017
CAPTCHA Design Festival

Zum vierten Mal in Folge findet das CAPTCHA Designfestival in Mannheim statt. Seit das Event 2014 erfolgreich von Designstudenten der Hochschule Mannheim ins Leben gerufen wurde, wird es einmal jährlich von diesen organisiert. Der Wochenstart bildet das Symposium, darauf folgen die Workshops sowie eine Ausstellung mit Vernissage der entstandenen Arbeiten.
In den fachübergreifenden Workshops werden die Teilnehmer (Studenten des Designbereichs) dieses Jahr zu dem Thema NEXUS kreativ arbeiten und mit Hilfe von Farben, Formen, Schrift sowie verschiedenen Materialien digitale und analoge Werke erstellen. Das Thema der Verbindung „Nexus“ soll sich nicht nur in der visuellen Umsetzung sondern auch in der Arbeitsweise und in vielen Lebenssituationen wiederspiegeln.
Mehr Infos unter: http://www.captcha-mannheim.de


Schmökern


 

Wegweiser Schrift

Einen umfassenden Einblick in ihren feinsinnigen Gestaltungsprozess – von der Typographie bis zur Neuillustration der Lutherrose – gewähren uns die renommierten Buchgestalter Cornelia Feyll und Friedrich Forssman aus Kassel. Anlässlich des großen Jubiläumsjahres zu 500 Jahren Reformation – bekamen die beiden Designer den Auftrag zur Neugestaltung der Lutherbibel.
Aus Ihrem spannenden Projekt berichten die beiden Editorialdesigner, dass sich Buchgestaltung von innen nach außen vollzieht, vom Kleinen zum Großen. Möglichst gute Lesbarkeit auf kleinem Raum muss gegeben sein, aber bei aller Vertrautheit und Anpassung hatten sie den Anspruch, eine zeitgemäße Bibelausgabe zu gestalten.
Es galt also, eine Schrift zu finden, die nicht modisch, aber auch nicht gesichtslos sein durfte. Nach vielen Versuchen mit verschiedenen Schriften fiel die Wahl auf die DTL Documenta, die bei aller Neutralität Wärme ausstrahlt und einladend wirkt. Sie wurde von Frank E. Blokland 1993 schon für den digitalen Satz konzipiert. Die Entscheidung als zweite Schrift die Groteskschrift von Gerard Daniëls DTL Caspari zu verwenden hat nicht nur ästhetische Gründe, sondern war zur Verdeutlichung des Unterschiedes zwischen eigentlichem Bibeltext und Hinzufügungen notwendig. Auch die Caspari stellt einen eigenständigen mit Frische und Vertrautheit herausragenden Entwurf dar. Auch die Lutherrose sollte neu gezeichnet werden und als Wort-Bild-Marke dienen. Die neue Rose folgt älteren Darstellungen, ist kreisförmiger und zeigt die Blätter und das Herz deutlicher als bei der Ausgabe von 1984.
Die revidierte Lutherbibel ist darüber hinaus die erste Bibelübersetzung, die den gewandelten Lesebedürfnissen des 21. Jahrhunderts gerecht wird: Zeitgemäßes Deutsch mit klaren, prägnanten Sätzen und rhythmischer Sprache. An vielen Stellen wurde die prägnante Luthersprache aber auch wieder hergestellt. Zusätzlich gibt es farbige Sonderseiten mit zahlreichen Sacherklärungen und Hintergrundinformationen im Internet.
Wer sich für weitere Details interessiert, kann diese nachlesen unter: https://www.die-bibel.de/ueber-uns/unsere-uebersetzungen/lutherbibel-2017/reformationsjubilaeum/unsere-jahresserie/zur-neugestaltung-der-lutherbibel-2017/

https://www.blickinsbuch.de/item/66b148c1e705c2f7680129332bb46304?PHPSESSID=9b64dc4b0137426192fe7ba02d85a6c1




Ausstellen und Tagen


 

Location Designhaus Darmstadt

Sie können das Designhaus mit seinen repräsentativen Räumlichkeiten in auf der Mathildenhöhe anmieten. Die Räumlichkeiten sind besonders geeignet für kultur- und kreativwirtschaftliche Veranstaltungen, Experten-Meetings, Fachkongresse, Seminare und Workshops sowie Ausstellungen und Feierlichkeiten. Wir können Ihnen ein individuelles Angebot zur Nutzung aber auch für die Organisation und Bewerbung Ihrer Veranstaltung zusammenstellen. Im anspruchsvollen Ambiente des Designhauses werden sich Ihre Kunden oder Kunst- und Designfreunde wohlfühlen. Für Mitglieder von Hessen Design sind vergünstigte Angebote möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Cornelia Dollacker unter dollacker@hessendesign.de, 06151-159191