Zur Übersicht

> Bildergalerie ansehen 

Ausstellung | 20.04 – 22.04.2012

Darmstädter Tage der Fotografie

Zum siebten Mal fanden vom 20. bis zum 22. April 2012 die Darmstädter Tage der Fotografie statt, eine internationale Plattform für Fotografen, Künstler und die breite Öffentlichkeit. Das Festival Darmstädter Tage der Fotografie hat sich in den letzten Jahren etabliert und profiliert: Es setzt Themen und zeigt dazu die unterschiedlichsten Sichtweisen und Genres. Außerdem fördert es den interdisziplinären Diskurs durch ein begleitendes Symposium. Dort referierten Künstler, Philosophen Kunsthistoriker, Medienschaffende und Experten zum jeweiligen Thema. Das Festival zeigte traditionell die Hauptausstellung im Designhaus auf der Darmstädter Mathildenhöhe und 40 Fotografen aus dem Wettbewerb um den Merck-Preis in verschiedenen Galerien, Museen und anderen Orten in Darmstadt. Im Designhaus wurden auf Einladung 14 Positionen zum Thema „Bildspuren – Unruhige Gegenwarten“ vorgestellt. Weiterführende Informationen unter www.dtdf.de

Freitag, 20. April 2012
Designhaus | Eugen-Bracht-Weg 6 | Darmstadt
Eröffnung der Gruppenausstellung im Designhaus auf der Mathildenhöhe in Darmstadt Inhaltliche Einführung durch die Kuratorin Ute Noll.

 

Reihenfolge der Fotografien in der Bildergalerie:

© Suzanne Opton, Soldier: Crumm - 294 Days in Afghanistan  ©2005  aus der Serie " Soldier"

© Dokumentarfotografien Manuel Beyerlein