Aktuell

Gutes Morgen! – Führt Digitalisierung zu mehr Nachhaltigkeit?

| Fachtagung im Rahmen der Designausstellung | 07.10.2017


Design Thinking Workshop

| 2-tägiger Design Thinking - Methodenworkshop | 16. – 17.11.2017


Hessen Design Routes 2017

| Designfestival der Kultur- und Kreativwirtschaft | 11. + 12.08.2017


Gewinner Hessen Design Competition 2017

| Nachwuchswettbewerb


Die Veranstaltung wird unterstützt von

Gefördert durch

Zur Übersicht

Öffnungszeiten:
27.07.2012 – 30.09.2012,
freitags 18 – 21 Uhr, samstags und sonntags 12 – 18 Uhr
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro


27.07.2012 – 30.09.2012

Woher kommt das Neue?
Kreativität und Einfallsreichtum im Design

Hessen Design präsentierte nach MYTOPATON im Jahr 2008 wieder eine Designausstellung auf der Mathildenhöhe in Darmstadt. Die Vernissage wurde opulent mit ungewöhnlichen Aromen aus der Molekularküche von Juan Amador gefeiert. Die Besucher konnten in den folgenden zwei Monaten mannigfaltige Einblicke in die Inspirationsquellen und Exponate der 20 zeitgenössischen Designer und Künstlern erhalten.
Die Ausstellung zeigte u. a. von Ingo Maurer, dem bekannten Lichtdesigner, eine LED-Tapete. Von Saskia Diez war die Papiertasche „115 g“ und die Schmuckserie „ISAR“ zu sehen und von Stefan Sagmeister „The Happy Film“. Der niederländische Designer Pepe Heykoop zeigte einen eleganten Spiegel aus der neuen Serie „Skin Collection“ sowie den „Brick Chair“, der aus einer spielerischen Herangehensweise entwickelt wurde, ebenfalls wie die „Amos Toys“ des Designers und Illustrators James Jarvis.
Neuland betraten die beiden Produktdesigner Johannes Hemann mit „storm“ und Jólan van der Wiel mit „Gravity Stool“ in dem sie Experimente zur Gestaltungsfindung mit physikalischen Hintergrund eingingen, die zu überraschenden Ergebnissen mit völlig neuer Ästhetik führten. Die Sitzgelegenheiten „Otto“ aus Pappe des Darmstädter Industriedesigners Peter Raacke und die Sitzmöbel „Hockenheimer“ von NjuStudio, die aus Zeitschriften oder alten Zeitungen bestehen, gestapelt und mit zwei Lederriemen und einem Kissen zum Hocker zusammengebunden werden – waren für den Lesesaal ein wohltuendes Understatement im elegant-ehrwürdigen Designhaus auf der Mathildenhöhe.
Ab September wurden flankierend zur Designausstellung Workshops international renommierter Designer angeboten, die sich an Interessierte von Kreativitätstechniken, Designer und Studierende richteten.

Arbeiten von:
Juan Amador
, Walter van Beirendonck, Martin de Bie, Mathias Biegel, Saskia Diez, Johannes Hemann, Pepe Heykoop, Tim Hölscher, James Jarvis, Ann-Katrin Krenz, Ingo Maurer, Mischer'Traxler, Njustudio, Peter Raacke, Stefan Sagmeister, Stephan Schulz, Vier5, Jólan van der Wiel, Erwin Wurm, Marije Vogelzang

Alle Informationen auch auf Hessen Design facebook