Newsletter

Hessen Design erstellt einen monatlichen Newsletter, den Sie auf dieser Seite abonnieren können und den wir Ihnen gerne kostenlos per E-Mail zusenden.
Darüber hinaus stehen Ihnen hier die Newsletter der jeweils vergangenen drei Monate zur Verfügung.




0714 Newsletter, Juli 2014

Inside Hessen Design

Outside Hessen Design

Ausstellungen

Vorträge und Workshops

Messen und Konferenzen

Wettbewerbe

Hochschulen

Literatur

 

Inside Hessen Design


 

Bis 27.07.2014
40 Jahre BBK Darmstadt

Mit einer großen Ausstellung „40 Jahre BBK Darmstadt“ feiert die Künstlergruppe des Bundesverbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler (BBK), Regionalverband Darmstadt, ihr Jubiläum im Designhaus Darmstadt. Zu sehen sind Arbeiten von Sigrid Awizio, Max Udo Bauer, Regina Basaran, Katrin Beger-Merla, Zygmunt Blazejewski, Klaus Blecher, Marlies Blücher, Gudrun Cornford, Uwe Gillig, Christiane von Götz, Gundel Hädeler, Erika Heine, Ulrike Hensel, Karin Herbsthofer, Gisa Hillesheimer, Christoph Kappesser, Sibyll Ariane Keller, Renate Kletzka, Andrea Klinger, Angelika Koch, Nicola Koch, Sehriban Köksal Kurt, Christine König, Sabine Loos, Heinz W. Lotz, Eberhard Malwitz, Marianne Merz, Bernhard Meyer, Ulrich Mmuders, Gabriele Nold, Peter Pelikan, Ulrike Rothamel, Zoya Ssadri- Ardekani, Brigitte Satori Constantinescu, Doris Schäfer, Martina Sschoder, Georg Schrabeck, Michaela Schrabeck, Traudi Schulte, Anette Seelinger, Annmarie Sidor, Ulrike Springer, Bärbel Stoeckermann, Christel Marie Stukowski, Adele Vetter, Karina Wellmer-Schnell, Ingrid Wendeler, Henning Wittmann und Ursula Wollgarten.
Mehr auf: http://www.hessendesign.de



 

13.08.2014
Geförderte Designberatung 

Im Rahmen der geförderten Designberatung berät Cornelia Dollacker, Leiterin von Hessen Design mittelständische Unternehmen zu den Themen: Markendesign, Markeneinführung, Corporate Branding, Nachhaltige Designstrategien, Kommunikationsmittel und webbasierte Anwendungen, Produktentwicklung und -optimierung, Auftragsvergabe und Briefing und Wettbewerbsdurchführung. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit dem RKW Hessen angeboten. Anmeldung für die Designberatung von Cornelia Dollacker unter 06151 1591911 oder per E-Mail: info@hessendesign.de
Mehr auf: http://www.hessendesign.de



 

13.08.2014
Orientierungsberatung im Designhaus

Kostenlose Beratung und wertvolle Tipps für Kreativschaffende gibt Stephanie Hock vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Einmal monatlich findet die Orientierungsberatung für Gründer und Absolventen im Designhaus statt. Wertvolle Tipps, Hinweise und Antworten gibt Stephanie Hock vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes allen Kreativen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland, die wirtschaftlich noch erfolgreicher arbeiten möchten. Anmeldung bei Stephanie Hock unter 0151 26467282 oder per E-Mail: hock@rkw-kreativ.de
Mehr auf: http://www.hessendesign.de




 

Outside Hessen Design


18.07.2014
Tage der Industriekultur: Für das Internet ist man nie zu alt

Die Designagentur Dreimorgen präsentiert das digitale Netzwerktool Pleno für die Generation 60+. Pleno steht für Begegnung und digitale Gemeinschaft und fördert neben den Hausmitteilungen und dem schwarzen Brett die Kommunikation der Hausbewohner der Cronstetten Stiftung. Neben einer Projektvorstellung gibt es auch eine Diskussion mit den Entwicklern von Dreimorgen und der Geschäftsführung und Hausleitung der Cronstetten Stiftung, die von Cornelia Dollacker, der Leiterin von Hessen Design, moderiert wird.



30.07.2014
Wer formt die Stadt? Ein Diskurs zum Urban Design

Wie geht man mit informellen urbanen Entwicklungen um? Und wie könnte städteplanerische Weitsichtigkeit aussehen? Hessen Design e.V. setzt anlässlich des Osthang Projects seine mehrteilige Diskursreihe fort, um innovative Wege der Untersuchung und Gestaltung von Urban-Design-Prozessen aufzuzeigen. Im zunehmenden Maße übernehmen Designer in einem disziplinübergreifenden Verständnis die Rolle der Kommunikatoren, um ein Bewusstsein für die Situation und die Potenziale von Brachen, Plätzen und Stadtregionen zu schaffen. Gemeinsam mit lokalenund internationalen Experten aus Design, Architektur und Urbanistik soll der Umgang mit vorherrschenden Denkmodellen und zukunftsfähigen Planungsinstrumenten beleuchtet werden.
Mehr auf: www.hessendesign.de



30.08. – 02.09.2014
Tendence 2014

Hessen Design Mitglieder dürfen sich über Freikarten für die Tendence freuen. Die Aussteller der Messe zeigen vielversprechende Neuheiten und ihre besten Ideen ebenso wie Trend-Inszenierungen, Design-Präsentationen, Ausstellungen und Preisverleihungen. Parallel zur Tendence finden auf dem Frankfurter Messegelände wieder die Fachmessen Webchance und Ecostyle statt. Die Ecostyle ist die erste Informations- und Orderplattform für geprüft nachhaltige Konsumgüter für den europäischen Einzelhandel. Mit der Webchance bietet Ihnen die Messe Frankfurt ein einzigartiges Veranstaltungsformat. Speziell auf den Einzelhandel abgestimmt, in einer Kombination aus Fachmesse und Vortragsforen, dreht sich hier alles um erfolgreiches Verkaufen.




 

Ausstellungen


 

Bis 08.09.2014
Wassily Kandinsky – Lehrer am Bauhaus

Wassily Kandinsky (1866-1944) war einer der wichtigsten Lehrer am Bauhaus, trotzdem ist sein Unterricht bisher nur in Teilen dokumentiert. Basierend auf einem Forschungsprojekt für die Société Kandinsky werden in der Ausstellung erstmals Dokumente und Materialien aus internationalen Archiven und Sammlungen präsentiert, die es ermöglichen, Kandinskys Unterricht am Bauhaus umfassend darzustellen. Dabei handelt es sich vor allem um Aufzeichnungen, die er zur Vorbereitung seines Unterrichts angefertigt hat, sowie um Abbildungen aus den Bereichen Natur, Technik, Architektur und Malerei, die er aus Zeitungen und Büchern ausgewählt hat. Neben Mitschriften und Übungen seiner Schüler werden auch Zeichnungen von ihm selbst gezeigt.
Mehr auf: http://www.bauhaus.de/aktuelles/



 

Bis 12.10.2014
PAPARAZZI! FOTOGRAFEN, STARS UND KÜNSTLER

Sie sind Jäger, die zu Gejagten werden. Seit nun beinahe einem halben Jahrhundert gehen sie offiziell ihrem Handwerk nach. Federico Fellini setzte ihnen 1960 in seinem berühmten Film „La Dolce Vita“ ein zweifelhaftes Denkmal. Er schuf die Figur des Boulevard-Fotografen „Paparazzo“. In der Ausstellung wird das Thema nun erstmals eingehend kunstsoziologisch betrachtet. Die umfassende Schau – organisiert vom Centre Pompidou-Metz in Kooperation mit der Schirn Kunsthalle Frankfurt – geht der Spur eines modernen Mythos nach, stellt die Techniken und die Ästhetik dar und hinterfragt die komplexen Beziehungen, die mitunter zwischen Star und Paparazzi entstehen. Rund 500 Arbeiten und Dokumente ermöglichen einen ganz neuen Blick auf dieses globale Phänomen. Zu sehen sind Klassiker, die sich fest in das Bildgedächtnis eingebrannt haben, darunter Jackie Kennedy-Onassis beim scheinbar ungezwungenen Spaziergang durch Manhattan, Lady Di auf der Flucht vor dem Blitzlichtgewitter, oder die jüngeren und jüngsten „Ikonen“ der Paparazzi-Fotografie wie Paris Hilton und Britney Spears. Ebenso werden künstlerische Positionen präsentiert, u. a. von Richard Avedon, Thomas Demand, Cindy Sherman, Gerhard Richter oder Andy Warhol.
Mehr auf: http://www.schirn.de/PAPARAZZI.html

 


 

Vorträge und Workshops


 

27.07. – 01.08.2014
Deconstructing Mies

Im Rahmen der Summer Academy an der Universität der Künste in Berlin hält Victor Vina einen Workshop darüber, wie die digitalen Technologien die Rolle der Designer und den kreativen Prozess als Ganzes beeinflussen. Die Möglichkeiten digitaler Herstellung stehen dabei ebenso auf dem Programm wie neue Kolloborationsmöglichkeiten für Gestalter.
Mehr auf: http://www.udk-berlin.de/sites/sommerkurse/content/e238589/index_eng.html

 


 

Messen und Konferenzen


 

24. – 25.07.2014
Stadt als Handlungsraum

Emanzipatorische urbane Praktiken in Relation zu Stadt und Stadtplanung stehen bei dem Symposium, das zum Osthang Project auf der Mathildenhöhe in Darmstadt gehört, im Mittelpunkt. Folgende Fragen könnten Grundlage der Diskussionen sein: ‘Ist man heute in der Lage, sich bessere Formen des Zusammenlebens vorzustellen, mit besseren Städten, Plätzen und Gebäuden?’, ‘Was bedeutet der öffentliche Raum für die Vorstellung von Zusammenleben in den Gesellschaften?’, ‘Was sind die Methoden, um wirkliche Beteiligung von unterschiedlichen Nutzern in der Gestaltung der Städte und Nachbarschaften zu erreichen?’, ‘Wie kann man in offenen Prozessen planen?’ und ‘Wie können buttom-up-Strategien in die administrativen und politischen Realitäten der Städte integriert werden? Darüber diskutieren u.a. Astrid Schmeing, Raoul Bunschoten, Ana Méndez de Andés, Dennis Crompton und Mauricio Corbalán.
Mehr auf: http://www.osthang-project.org/kalender/symposium-stadt-als-handlungsraum-12/



 

02. – 09.08.2014
CAPTCHA

„CAPTCHA“ ist ein neues Designfestival – kreiert und organisiert von Studierenden der Fakultät für Gestaltung in Mannheim. Ihre Motivation liegt dabei in dem Wunsch ausgewählte Themen intensiver zu erforschen und sich mit Designern und anderen Hochschulen stärker zu vernetzen und auszutauschen. Die revolutionäre Premiere des Festivals ruft auf zur »Befreiung der Schrift«: traditionelle Formen und Ästhetiken von Schrift und Lettern werden radikal neu gedacht und interpretiert. Als Befreier sind renommierte Gäste aus den Bereichen Design und Gestaltung eingeladen. Mit Workshops, einem Symposium und einer Ausstellung wird der Nachweis geführt, dass Schrift heute viel mehr ist als nur ein Mittel zur Nachrichtenübermittlung.
Mehr auf: http://www.captcha-mannheim.de/




 

Wettbewerbe


 

Bis 15.08.2014
Volkswagen Design Contest

„Create a cool video game car for Volkswagen!”. So lautet das Mtto für den ersten internationalen Design Contest vom Autobauer Volkswagen. Studenten aus den Bereichen Interieur- und Exterieur-Design, Interface-Design, Grafikdesign und/oder Color- und Trim-Design sind aufgerufen Konzepte für ein spannendes Videospiel einzureichen.
Mehr auf:http://volkswagen-design-contest.com/




 

Hochschulen


 

17.07.2014
Es wird grün

Die fünfte Umgestaltung der Litfaßsäule in der Inselsraße 42 in Darmstadt durch den Fachbereich Gestaltung der h_da und der Arno Schmidt Stiftung steht an. Es geht um gute Gestaltung und den Schriftsteller Schmidt.
Mehr auf: http://www.inselstrasse42.de/



18. – 20.07.2014
Diplomausstellung an der h_da

Die diesjährige Diplomausstellung steht unter dem Motto „Stay Gold“ und unterstreicht die Motivation unserer Diplomanden, mit der Diplomarbeit hervorragende Arbeiten zu präsentieren. Gezeigt werden Diplomarbeiten aus den Studiengängen Industrie- und Kommunikationsdesign. Die Vernissage bietet die Gelegenheit sich mit den Diplomanden über ihre Arbeiten auszutauschen.
Mehr auf: http://www.fbg.h-da.de/aktuelles/ausstellungen/



18. – 20.07.2014
17. HfG-Rundgang

Im Rahmen des Rundgangs findet neben der großen Ausstellung auch die Award-Show auf dem Schlossplatz in Offenbach statt. Vergeben werden hier u.a. das DAAD/Rotary Stipendium, der DAAD-Preis für Leistungen ausländischer Studierender, der Deutsche Börse und HfG Fotoförderpreis, der Dr. Marschner HfG Rundgangpreis, der Industrie/Design Förderpreis der IHK Offenbach und der Wöhner Innovationspreis 2014 für Industrial Design. Desweiteren stehen eine CrossMediaNight und eine Filmnacht auf dem Programm.
Mehr auf: http://www.hfg-offenbach.de/index.php?nodeId=6075



 

Literatur


 

Hallo, ich bin Erik (Gestalten Verlag)

Erik Spiekermann ist einer der bekanntesten Grafikdesigner weltweit. Er repräsentiert deutsche Schriftgestaltung und Markenführung wie kein Zweiter und übt mit zahlreichen Aktivitäten seit über 30 Jahren beispiellosen Einfluss auf die zeitgenössische grafische Gestaltung aus. Die visuelle Biografie Hallo, ich bin Erik dokumentiert erstmals umfassend Werdegang, Werk und Haltung des bedeutenden Typografen, Designers und Unternehmers. Gastbeiträge, u.a. von Michael Bierut, Neville Brody, Mirko Borsche, Wally Olins, Stefan Sagmeister, Christian Schwartz und Erik van Blokland runden dieses Buch zu einer Werkschau ab. Für das Buch hat Erik Spiekermann die Schrift Real entworfen, deren Regular-Schnitt jedem Exemplar auch beiliegt.
Mehr auf: http://shop.gestalten.com/hallo-erik.html