Newsletter

Hessen Design erstellt einen monatlichen Newsletter, den Sie auf dieser Seite abonnieren können und den wir Ihnen gerne kostenlos per E-Mail zusenden.
Darüber hinaus stehen Ihnen hier die Newsletter der jeweils vergangenen drei Monate zur Verfügung.




0615 Newsletter, Juni 2015

Inside Hessen Design

Outside Hessen Design

Ausstellungen

Vorträge und Workshops

Messen und Konferenzen

Wettbewerbe

Hochschulen

Literatur

 

Inside Hessen Design


 

20.06.2015, 10 - 16 Uhr
Braun+Design Börse 2015

Die jährlich stattfindende Börse ist ein gern und gut besuchtes Forum für Kauf, Verkauf und Austausch von Informationen über Designklassiker, die in den 1950er bis 1990er Jahren hergestellt wurden. Die Braun Designer gestalteten in dieser Zeit funktionales Design und haben über ihre Produkte deutsches Design geprägt und das Design weltweit nachhaltig beeinflusst. Auf der Braun Design Börse ist jedes Jahr der Spirit jener Tage greifbar, sie sich aus der Mischung von Ausstellung und Verkaufsbörse bei gutem Wetter bis in den Garten ausbreitet. Es werden Designklassiker aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, Fototechnik, Uhren, Feuerzeuge, Rasierer, Schreibgeräte, Leuchten, Glaswaren und Körperpflege- und Haushaltsgeräte angeboten. Für eine anspruchsvolle Bewirtung wird im Garten das „Cafe Hess“ sorgen.
Mehr auf: www.hessendesign.de



 

25.06. - 04.09.2015
George Rousse - Neue Arbeiten

Im Rahmen von RAY 2015 haben die Darmstädter Tage der Fotografie den französischen Künstler Georges Rousse eingeladen, in Darmstadt neue Werke zu produzieren. Ganz in der ihm eigenen Art hat Rousse dafür nicht einfach nur fotografiert. Zunächst gestaltete er sein Motiv: Das sind in diesem Fall der ehemalige Atomschutzbunker und ein historisches Treppenhaus im Hessischen Landesmuseum Darmstadt. 
Georges Rousse interpretiert das Thema von RAY 2015 „Imagine Reality“ im Sinne von Verschmelzung: Objekt und Raum werden zu einer neuen Einheit. Die Ausstellung im Designhaus zeigt nicht nur die „Darmstädter Bilder“. Vielmehr sind zahlreiche Arbeiten aus dem zwei Jahrzehnte umspannenden fotografischen Werk von George Rousse zu sehen.

Vernissage, 24.06.2015, 19 Uhr

Öffnungszeiten: Mi. - So. von 12 - 18 Uhr

Mehr auf:http://www.dtdf.de



 

01.07.2015, 18.30 Uhr
TEXT $ELLS - Die Macht der Sprache

Wenn Sprache richtig eingesetzt wird, kann sie verführen, berühren, initiieren und vor allem neugierig machen. Mit „TEXT $ELLS“ beweisen die beiden Autoren der renommierten Hamburger Agentur REINSCLASSEN, wie sich Unternehmen und deren Marken mit Hilfe von Sprache ein unverwechselbares Profil aufbauen und wie gekonnt eingesetztes Storytelling zum Erfolg führt. Wie das geht und was es zu beachten gilt, das lässt sich in der Lesung von Armins Reins und Veronika Classen erfahren. Die Veranstaltung ist kostenfrei.
Mehr auf: www.hessendesign.de



 

03.07.2015
Geförderte Designberatung für den Mittelstand

Im Rahmen der geförderten Designberatung beraten wir mittelständische Unternehmen zu den Themen: Markendesign, Markeneinführung, Corporate Branding, Nachhaltige Designstrategien, Kommunikationsmittel und webbasierte Anwendungen, Produktentwicklung und -optimierung, Auftragsvergabe und Briefing und Wettbewerbsdurchführung. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit dem RKW Hessen angeboten. Anmeldung für die Designberatung von Cornelia Dollacker unter 06151 1591911 oder per E-Mail: dollacker@hessendesign.de
Mehr auf: http://hessendesign.de



 

08.07.2015
Orientierungsberatung im Designhaus

Einmal monatlich bietet Susanne Dengel, regionale Ansprechpartnerin des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes für Hessen, Rheinland-Pfalz und das Saarland, individuelle und kostenfreie Orientierungsberatungen die Orientierungsberatung für ExistenzgründerInnen, Selbständigen und Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft im Designhaus in Darmstadt an. Anmeldung und Terminvereinbarung auf der Infoline: Montag bis Freitag | 10:00 – 18:00 Uhr Telefon: 030 – 346 465 300 oder per E-Mail: kontakt@kreativ-bund.de



 

17. - 18.07.2015
Design Routes : Frankfurt

Erstmalig präsentiert Hessen Design die Design Routes in Frankfurt. Nutzen Sie die Gelegenheit, Designer und Kreative direkt kennen zu lernen und Einblicke in ihre spannenden Projekte zu bekommen. Im Rahmen der Tage der Industriekultur mit dem Motto „Gestaltung“ sind die Ateliers und Designbüros am Freitag und Samstag geöffnet.
Die Pop-Up Dependance von Hessen Design ist in Sachsenhausen, im Office von Sonja Müller, Siemensstrasse 11, 60594 Frankfurt am Main.
Dort feiern wir unser Get-together am Freitagabend ab 20 Uhr. Samstag ab 11 Uhr bieten wir eine geführte Cityvelotour an. Besuchen Sie gemeinsam mit der Leiterin von Hessen Design, Cornelia Dollacker die Designer in ihren Büros und Ateliers. Ende der Tour wird im Cafe des MMK sein.  Bei Interesse an der geführten Tour bitten wir Sie sich bei uns unter anmeldung@hessendesign.de anzumelden.


Mehr auf: www.hessendesign.de




 

Outside Hessen Design



Additive Fertigung
Der Weg zur individuellen Produktion

Die eigene Kaffeetasse einfach zuhause ausdrucken – so sieht ein vielfach zitiertes Beispiel zu den Möglichkeiten additiver Fertigungsverfahren, oftmals verallgemeinernd als "3D-Druck" bezeichnet, aus. Diese innovativen Technologien fertigen ein Werkstück oder Produkt direkt aus speziell geeigneten Flüssigkeiten, Pulvern oder bandförmigem Material. Im vergangenen Jahr waren in unserer Ausstellung „new narratives - Design im digitalen Zeitalter“ einige dieser spannenden Produkte zu sehen. Hessen-Nanotech hat dazu jetzt ein ebenso umfangreiches wie informatives und kostenloses Magazin herausgegeben, die sich der Zukunft der Produktion widmet und die Potenziale der additiven Fertigung in und für Hessen auslotet.
Mehr auf: http://www.hessen-nanotech.de




 

Ausstellungen


 

29.06. - 23.08.2015
Dauernde, nicht entdültige Form

1955 wurde die „Ständige Schau formschöner Industrieerzeugnisse“ in der Villa Hügel eröffnet. Das war der Startschuss für eine beispiellose Geschichte ausgezeichneten Designs in Essen, die heutzutage mit dem Red Dot Award und dem Red Dot Design Museum erfolgreich fortgeschrieben wird. Mit der Ausstellung „Dauernde, nicht endgültige Form“ wird die bewegte Historie des Design Zentrums Nordrhein Westfalen thematisiert. Sie ist das erste gemeinsame Projekt von Ruhr Museum und Red Dot Design Museum, der beiden großen Museen auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein. In der Ausstellung werden aktuelle sowie historische Exponate vereint und Highlights vergangener Präsentationen rekonstruiert. Neben Plakaten und Fotografien aus 60 Jahren Designgeschichte werden zudem persönliche Erlebnisse von Zeitzeugen dokumentiert.
Mehr auf: http://www.red-dot-design-museum.de



 

Bis 05.07.2015
EPHEMERA - Werbegrafik aus der Sammlung Alltagsdokumente

In der Ausstellung in Berlin werden mehr 450 Werbegrafiken aus der Sammlung von Alltagsdokumenten des Werkbundarchiv - Museum der Dinge gezeigt. Täglich erschienen Motive und Formen einer trivialen Konsum- und Medienwelt auf zweidimensionalen Drucksachen. Enden diese im Altpapier verschwinden auch ihre Bilder und Zeichen. Die Ausstellung der ausgewählten Werbegrafiken von den 1910er Jahren bis heute ermöglicht eine seltene Zusammenschau dieser ephemeren Bilder.
Mehr auf: http://www.museumderdinge.de



 

Bis 30.08.2015
Thomas Feuerstein - PSYCHOPROSA

Die Ausstellung PSYCHOPROSA des Künstlers Thomas Feuerstein im Frankfurter Kunstverein bewegt sich im Bereich zwischen Kunst und Naturwissenschaft. Sie besteht aus einer einzigen, miteinander verbundenen Installation, die der Herstellung des Moleküls PSILAMIN und der Produktion von Schleim dient. Schläuche transportieren grüne und farblose Substanzen durch die Räume des Kunstvereins. Sie verbinden Laborgefäße, Apparaturen und Kühlsysteme, die über die Dauer der Ausstellung hinweg als real funktionierende Objekte einer Versuchsanordnung dienen, zu einem narrativen Strang. Der Ausstellungsraum wird zum lebendigen Labor, in dem der Künstler das von ihm neu synthetisierte und als molekulare Skulptur deklarierte PSILAMIN aus Algen und Pilzen gewinnt. Thomas Feuerstein verschränkt in seiner Ausstellung das Wissen aus Kunst, Philosophie, Literatur sowie aus Biotechnologie, Ökonomie und Politik zu einem künstlerischen Narrativ, welches Fragen nach existentiellen Grundparametern und dem Ursprung von Leben eröffnet.
Mehr auf: www.fkv.de




 

Vorträge und Workshops


 

18.06.2015
Format:Innensichten präsentiert Kultur und Kreativpiloten

Das Kompetenzzentrum Kultur und Kreditwirtschaft des Bundes lädt nach Frankfurt ein zum Austausch und Netzwerken. Zu Gast sind dabei der Spieleentwickler und Künstler Georg Hobmeier, die Storytelling-Beraterin Philomena Höltkemeuer und Filmemacher Kristoffer Braun. Außerdem gibt es Infos zum Wettbewerb „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“. Das verspricht ein spannender Abend zu werden.
Mehr auf: https://www.facebook.com




Messen und Konferenzen


 

11. - 28.06.2015
Make City Berlin

Make City – ein Festival für Architektur und Andersmachen mitten in Berlin. Hier treffen sich Platzmacher, Konzeptgestalter, Mitmachmakler, Prozessregisseur, Stadtneudenker, Umbaudirigenten, Raumforscher, Kiezveränderer, Volksvermieter, Monokulturablehner. Kurz: All die, die Dinge verändern möchten. Make City – Urbane Ressourcen Neu Aufgelegt –  ist ein Festival über das Entdecken und die Optimierung von urbanen Ressourcen. Sowohl Ressourcen räumlicher und materieller Art, als auch das große Potenzial an zivilbürgerlichem Engagement. Ein tolles Event für alle, die neue Antworten suchen.
Mehr auf: www.makecity.berlin



 

18. – 20.06.2015
Economics of Aethetics

Die Konferenz an der Universität Basel will neue Wege suchen, wie sich aktuell kulturelle, soziale, politische und ökonomische Prozesse denken und observieren lassen. Die Konferenz ist multidisziplinär angelegt. Dabei geht es um Fragen, wie sich urbane Veränderungen katalysieren lassen und wie eine anti-fragile Gesellschaft aussieht. Zu den Rednern der sicherlich sehr interessanten Konferenz gehören Carolyn Christov-Bakargiev , Hasan Bakhshi, Catherine David, Desmond Hui, Leo van Loon, Tina Saaby Madsen, Pier Luigi Sacco und Luisa Perlo.
Mehr auf: www.elia-artschools.org




 

Wettbewerbe


 

Bis 18.06.2015
Berlin Type Award

Der internationale Druckschriften-Wettbewerb BERLINER TYPE sichtet und dokumentiert den aktuellen Leistungsstand der Druckwerke in den deutschsprachigen Ländern. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf allen Kerndisziplinen, von der Planung bis zur Verarbeitung), die bei der Realisation einer Drucksache (Magazin, Buch, Bericht, Plakat etc.) zusammenwirken.
Mehr auf: http://www.berliner-type.de/



 

Bis 19.06.2015
Adobe Design Achievement Award

Herausragende Leistungen, die Design und Technologie miteinander verbinden sind hier gefragt. Einreichen können  Studenten, Einzelpersonen und Gruppen in den Kategorien Graphik, Verpackung, Fotografie, Interaktivem Design, Video und Animation, die dann vor einer hochkarätig besetzen Jury bestehen müssen.
Mehr auf: www.adobeawards.com



 

Bis 30.06.2015
RecyclingDesignAward 2015

Der RecyclingDesignpreis ist ein  „offener“ Wettbewerb, bei dem alle Kreativen, Designer und Gestalter mit professioneller oder semiprofessioneller Ausbildung ohne Altersbeschränkung eingeladen sind, ihre Arbeiten und Entwürfe einzureichen. Es gilt, den "verborgenen Sinn weggeworfener Dinge" zu entdecken und nutzbar zu machen. Durch Upcycling entstehen neue Produkte und das Spektrum reicht von Deko-Artikeln über Möbel und Kleidung/Textilien bis Accessoires.
Mehr auf: http://www.recyclingdesignpreis.org


 

Bis 30.06.2015
Kultur- und Kreativpiloten 2015

Jedes Jahr werden Namen der Bundesregierung 32 Kreativunternehmen als „Kultur- und Kreativpiloten“ ausgezeichnet. Gesucht werden dafür Menschen, die für ihre Ideen brennen. Die nicht nur davon reden, sondern machen. Die Unternehmer sind oder sein wollen. Die MEHR wollen. Für diese Menschen werden Freiräume geschaffen, Aufbruchsstimmung erzeugt, Denkanstöße gegeben, Erfahrungsaustausch angeregt und Aufmerksamkeit generiert. Der Auszeichnung folgen Workshops und intensive Gespräche mit Mentoren, Experten und den Titelträgern selbst. Der Austausch findet auf Augenhöhe statt, Inhalte werden gemeinsam entwickelt.
Mehr auf: http://kultur-kreativpiloten.de/



 

Bis 10.07.2015
Designpreis Rheinland Pfalz 2015 : Produktdesign

Die Ausschreibung für den Designpreis Rheinland-Pfalz 2015 für Produktdesign hat begonnen. Designer, Unternehmen und junge Kreative aus Rheinland-Pfalz sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Prämiert werden herausragende Gestaltungsleistungen in vier Kategorien: Produkt, Konzept, Service sowie Studies & Research, die von einer Expertenjury ausgewählt werden.
Mehr auf: www.descom.de




 

Hochschulen


 

24.06. - 01.07.2015
Staatspreis Universelles Design 2013

Eine Flöte, die mit nur einer Hand zu spielen ist, eine elektronische Brille, die das Sehen erleichtert: Ideen aus Hessen, die mit dem „Staatspreis Universelles Design 2013“ ausgezeichnet sind. Sie sind zu sehen in der Ausstellung im Fachbereich Gestaltung der h_da Darmstadt. 
Universelles Design ist das Design von Produkten, Umfeldern, Programmen und Dienstleistungen, die von allen Menschen im größtmöglichen Umfang genutzt werden können, ohne dass eine Anpassung erforderlich ist. Der Staatspreis „Universelles Design“ wurde 2013 erstmals gemeinsam vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Hessischen Ministerium der Finanzen verliehen. Unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Volker Bouffier waren hessische Designer, Architekten, Unternehmen und Studierende hessischer Hochschulen eingeladen, an dem Wettbewerb teilzunehmen.
Mehr auf: http://www.fbg.h-da.de


 

10. - 12.07.2015
18. HfG Rundgang

Der traditionelle Rundgang, Höhepunkt eines Studienjahres an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach, findet jährlich mit Abschluss des Sommersemesters im Juli statt. Besucher können sich bei der dreitägigen Veranstaltung über die künstlerische und gestalterische Arbeit aus den Bereichen Kunst, Kommunikationsdesign, Medien, Bühnenbild und Produktgestaltung informieren und Einblicke in die Ausbildung der HfG und in künstlerische Prozesse erhalten, wie sie während des laufenden Lehrbetriebes nicht möglich sind. Arbeiten des vergangenen Studienjahres und speziell auf die Situation abgestimmte Projekte werden präsentiert. Zum Auftakt findet auf dem Schlossplatz stets die »CrossMediaNight« mit film- und medienbasierten Arbeiten, Konzerten und DJs statt. Am zweiten Abend werden dort bei der Filmnacht aktuelle Film- und Videoproduktionen gezeigt.
Mehr auf: www.hfg-offenbach.de



Literatur


 

Super-Modified Style
The Behance Book of Creative Work (Gestalten Verlag)

Behance.com ist das weltweit größte Netzwerk, wenn es um kreative Arbeit geht. Hier wird ebenso gezeigt wie entdeckt. In ihrem allerersten Buch, das jetzt erschienen ist, zeigen die Kuratoren von Behance wegweisende Arbeiten und Trends aus den Bereichen Kunst und Design. Während es sonst Jahre brauchen kann, bis sich neue kreative Trends ihren Weg bahnen und schließlich in Museen und Galerien ankommen, spüren Behance.com und sein Kuratorenteam den Puls der Kreativität jeden Tag.
Mehr auf: http://shop.gestalten.com