Newsletter

Hessen Design erstellt einen monatlichen Newsletter, den Sie auf dieser Seite abonnieren können und den wir Ihnen gerne kostenlos per E-Mail zusenden.
Darüber hinaus stehen Ihnen hier die Newsletter der jeweils vergangenen drei Monate zur Verfügung.




0814 Newsletter, August 2014

Inside Hessen Design

Outside Hessen Design

Ausstellungen

Vorträge und Workshops

Messen und Konferenzen

Wettbewerbe

Hochschulen

Literatur

 

Inside Hessen Design


 

Osthang Presse

Als Kommunikationsprojekt aus der Designdisziplin begleitet die Osthang-Presse den Architektursommer in Darmstadt und das Osthang-Project. Als Flugblatt und Poster konzipiert greift das oldschool Printmedium Diskurse aus den Veranstaltungen auf, vertieft Themen, ist Playground für die am Architektursommer teilnehmenden Künstler, bildet Informationen ab und trägt diese in die Stadt hinein. Ihr Titel verweist dabei auf die 1907 vom Großherzog von Hessen, Ernst Ludwig, in Darmstadt gegründete „Ernst-Ludwig-Presse“ – eine der nachhaltig prägendsten Druckereien jener Zeit. Erhältlich ist die Osthang-Presse an der Osthang-Infobrücke, im vinocentral, in der Centralstation, im Ticketshop Luisencenter, in der Zoo Bar und bei Hessen Design e.V. 



 

Bis 17.08.2014
ASRM Lab 2015 - Region im Fluß

Unter dem Titel „Region im Fluss“ können noch einschließlich diesem Wochenende die Ergebnisse der architektonischen und städtebaulichen Ideen und Konzepte im Designhaus begutachtet werden. Acht völlig verschieden Visionen sind entstanden, die die Potentiale der Region aufspüren, aufnehmen und daraus übergeordnete Ideen und Entwicklungsmöglichkeiten für die Metropolregion aufzeigen. 2015 sollen im Architektursommer Rhein-Main die Ideen Gestalt annehmen. Punktuelle Installationen und Interventionen, Brückenschläge von Wiesbaden bis Offenbach sind als Impulsgeber für bislang relativ wenig beachtete Randgebiete am Main entlang bis zur Rheinmündung konzipiert worden. Damit werden im ASRM 2015 Ideen aus den entwickelten Konzepten realisiert und zukünftige Entwicklungen zur Diskussion gestellt. Zu den Ausstellern gehören AWP (Paris), feld72 (Wien), KCAP (Rotterdam & Zürich), Lola Landscape Architects (Rotterdam), Magma Architecture (Berlin), Superpool (Istanbul), Urbed (Manchester & London) und Tom Sieverts & S.K.T. (Bonn).

Mehr auf: www.hessendesign.de



 

10.09.2014
Geförderte Designberatung 

Im Rahmen der geförderten Designberatung berät Cornelia Dollacker, Leiterin von Hessen Design mittelständische Unternehmen zu den Themen: Markendesign, Markeneinführung, Corporate Branding, Nachhaltige Designstrategien, Kommunikationsmittel und webbasierte Anwendungen, Produktentwicklung und -optimierung, Auftragsvergabe und Briefing und Wettbewerbsdurchführung. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit dem RKW Hessen angeboten. Anmeldung für die Designberatung von Cornelia Dollacker unter 06151 1591911 oder per E-Mail: info@hessendesign.de
Mehr auf: http://www.hessendesign.de



 

Vernissage, 12.09.2014, 17 Uhr
Ausstellung bis zum 19.10.2014
new narratives - design im digitalen zeitalter

Die Jahresausstellung von Hessen Design 2014 zeigt innovatives Design an der Schnittstelle von Gestaltung und neuen Technologien. Die Exponate kommen aus den Bereichen Rapid Prototyping/ 3D-Druck, Wearable Electronics, Augmented Reality und dem Internet der Dinge. New Narratives – neue Erzählungen – sind dabei die Geschichten hinter den Produkten, welche die Ausstellung erzählt und so den Designprozess nachvollziehbar macht. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Tarek Al-Wazir dem hessischen Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. Die Keynote spricht der neue Kulturreferent der Stadt Darmstadt, Prof. Dr. Ludger Hünnekens.
Mehr in Kürze auf: www.hessendesign.de



 

26.09.2014
Symposium - new narratives - design im digitalen zeitalter

Designlösungen im digitalen Zeitalter machen uns organisierter, schlauer und erweitern unsere Wahrnehmung. Die Produkte und Dienstleistungen entwickeln eine virtuelle Struktur, die unbemerkt neben uns existiert, arbeitet und neue Realitäten schafft. Der Umgang mit den digitalen Tools verändern dabei nicht nur unsere Art zu denken, zu kommunizieren und zu produzieren, sondern verändern auch unsere Erwartungen an die Benutzung und die Materialität der physischen Welt. Doch wie so oft gilt auch hier: Nicht alles, was gestaltet wird und technisch umsetzbar ist, ist langfristig wirklich hilfreich. Mit dem Symposium wollen wir aus Sicht der Designer ergründen, wie die komplexe Beziehung zwischen Gestaltung, Technologie und der Userbility funktioniert, was sich verändert und mit welchen Folgen.
Mehr in Kürze auf: www.hessendesign.de




 

Outside Hessen Design


30.08. – 02.09.2014
Tendence 2014

Hessen Design Mitglieder dürfen sich über Freikarten für die Tendence freuen. Die Aussteller der Messe zeigen vielversprechende Neuheiten und ihre besten Ideen ebenso wie Trend-Inszenierungen, Design-Präsentationen, Ausstellungen und Preisverleihungen. Parallel zur Tendence finden auf dem Frankfurter Messegelände wieder die Fachmessen Webchance und Ecostyle statt. Die Ecostyle ist die erste Informations- und Orderplattform für geprüft nachhaltige Konsumgüter für den europäischen Einzelhandel. Mit der Webchance bietet Ihnen die Messe Frankfurt ein einzigartiges Veranstaltungsformat. Speziell auf den Einzelhandel abgestimmt, in einer Kombination aus Fachmesse und Vortragsforen, dreht sich hier alles um erfolgreiches Verkaufen.
Mehr auf: https://tendence.messefrankfurt.com




 

Ausstellungen


 

31.08.2014
Daniele Buetti. It's all in the mind

Hämmernd. Nadelspitz. Theatralisch. Befreiend. Die Soundinstallation des Schweizer Konzeptkünstlers Daniele Buetti in der Schirn-Rotunde basiert auf einer 25-minütigen Audioerfahrung, die das Publikum mit Hypnosetechniken unmittelbar einbindet. Über den Sprechakt erlebt der Zuhörer eine spirituelle Dimension, die ihm hilft, die geistigen und seelischen Ressourcen wieder aufzuladen. Im Zentrum der Arbeit steht eine sogenannte „Farbreinigung“. Diese geführte Meditation befreit von belastenden Gefühlen und Denkmustern. Die sprachliche Vergegenwärtigung unterschiedlicher Farben – Orange, Gelb, Grün, Blau usw. – wird in Buettis Hypnose genauso suggeriert wie deren psychischer Effekt.
Mehr auf: http://schirn.de



 

04.09.2014
Designpreis Rheinland-Pfalz 2013 – Produktdesign

Das Themenspektrum der 12 ausgezeichneten Arbeiten reicht von Alltagsgegenständen über außergewöhnlichen Schmuck bis zum einem Schwerlastkran. Zur aktiven Nachwuchsförderung wurde die Kategorie 'Design Talents' eingeführt - Abschlussarbeiten aus Hoch- und Fachschulen der entsprechenden Bereiche werden mit ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung wird von einer Ausstellung der Arbeiten in der Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin begleitet.
Mehr auf: http://www.descom.de



 

Bis 04.10.2014
Slow! Erster Weltkrieg Dada

Mit dem Museum am Bach eröffnete Ende Juli 2014 das erste Museum für Systemkunde. Das in Ruden (Kärnten/Österreich) domizilierte Museum sammelt gesellschaftliche Utopien, Wünsche und Modelle. Zudem betreibt es rund um dieses Thema künstlerische Forschung und bietet der Öffentlichkeit ein Ausstellungsprogramm an, das sich auf die künstlerische Auseinandersetzung mit Gesellschaftssystemen fokussiert. Die Eröffnungsausstellung, beschäftigt sich mit der gesellschaftlichen Situation vor dem ersten Weltkrieg, in der die Monarchien zerfielen, es aber noch keine Alternative dazu gab.
Mehr auf: museumambach.com



 

Bis 12.10.2014
Álvaro Siza - The Alhambra Project

Die Palastanlagen der Alhambra sind ein bedeutendes Bauwerk der maurischen Kultur in Südspanien und Teil des Weltkulturerbes. Der Architekt Álvaro Siza kennt sie seit seiner Kindheit und hat sich in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder damit beschäftigt. 2010 wurde er von einem internationalen Wettbewerbskomitee ausgewählt, einen neuen Eingang und ein Besucherzentrum für die Alhambra zu gestalten. Die Ausstellung stellt Sizas Entwürfe anhand von Zeichnungen, Interviews und Modellen vor und zeigt, wie der Architekt seine eigene Formensprache mit der Alhambra und der sie umgebenden Landschaft in Einklang bringt.
Mehr auf: http://www.design-museum.de

 


 

Vorträge und Workshops


 

18.09.2014
Der Schutz der Produktform - Schutzrechtsstrategien als Unternehmensmehrwert

Die Optik entscheidet – eine ansprechende Form ist oftmals ausschlaggebend für den Kaufimpuls der Verbraucher. Das Design eines Produkts kann damit erheblichen Einfluss auf den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens haben. Doch wie sichert man diesen Wettbewerbsvorsprung rechtlich am effektivsten ab? Im Seminar wird anhand der relevanten Schutzkonzepte des Marken-, Design-, Urheber- und Wettbewerbsrechts erläutert, wie die Form eines Produkts vor Nachahmung durch Dritte geschützt werden kann.
Mehr auf: http://www.german-design-council.de

 


 

Messen und Konferenzen


 

04.09.2014
7. Social Media Anwenderkonferenz

Bereits zum siebte Mal treffen sich Vertreter bekannter Unternehmen über ihre Erfahrungen und den praktischen Umgang mit Social Media berichten. Interessierte, Einsteiger und Experten erhalten einen umfangreichen Überblick über den aktuellen Stand von Social Media und gewinnen Einblicke wie Unternehmen Social-Media und Social-Media-Kanäle strategisch nutzen.
Mehr auf: http://www.social-media-konferenz.de/



 

05. - 10.09.2014
IFA 2014

Die IFA ist die globale Leitmesse für Consumer Electronics und Home Appliances. In sieben verschiedenen Bereichen werden hier die Neuigkeiten und Trends vorgestellt. Angefangen von Audio Entertainment bis hin zu Communication und dem Bereich My Media, der sich mit selbstgedrehten Videos, Fotos, Mp3s und Speichermöglichkeiten beschäftigt ist hier alles vertreten.
Mehr auf: http://b2c.ifa-berlin.de/



 

11.09.2014
webinale VISIONS

Smarte Welt: Was haben die NSA, Smartphones, zahllose Websites oder die konnektierten Autos von morgen gemeinsam? Sie sammeln Daten im großen Stil, werten diese aus und nutzen sie in unterschiedlichster Art und Weise. Big Data oder das Sammeln von Daten in ungeheuren Ausmaßen betrifft also längst auch die politische, wirtschaftliche und private Sphäre - und verängstigt und bereichert uns gleichermaßen. webinale VISIONS möchte durch eine andersartige Sicht auf diese Aspekte dazu beitragen, unsere mentalen Strukturen zu erweitern und Einblicke in die neuen Dimensionen des Denkens und der Veränderung zu geben.
Mehr auf: http://webinale.de/2014v/



 

09. - 12.10.2014
Milano Design Film Festival

Nach dem großen Erfolg 2013 hat die Veranstaltung dieses Jahr mit dem Kino Anteo spazioCinema einen neuen Standort gefunden, der Platz für die dreifache Menge an Gästen bietet. Wieder wird eine ausgewählte Reihe an Filmen aus den Themenfeldern Design und Architektur zu sehen sein, darunter sowohl historische Dokumentationen als auch aktuelle Produktionen. Neben dem Kino wird das Programm durch Diskussionen, Workshops, Gespräche und Meetings ergänzt und bietet dem Publikum einen Einblick in die Welt des Designs und der Architektur. Die Teilnahme ist noch bis zum 30. August möglich. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Das genaue Filmprogramm wird Mitte September bekannt gegeben.
Mehr unter: milanodesignfilmfestival.com




 

Wettbewerbe


 

Bis 24.08.2014
Arena Digital

Das Forum Zukunft im Börsenverein des Deutschen Buchhandels initiiert zusammen mit der Ausstellungs- und Messe GmbH das Ideenlabor „Arena Digital“, ein Wettbewerb, mit dem die Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette „Buch“ dazu aufgerufen werden, physische Erlebniswelten für digitale Inhalte zu kreieren. Gesucht werden zukunftsweisende und umsetzbare Ideen für die physische Präsentation digitaler Verlagsprodukte und -services im Buchhandel und auf Messen.
Mehr auf: https://arenaforbooks.jovoto.com/



 

Bis 31.08.2014 (Frühbucher)
Gute Gestaltung 2015

Gute Ideen sind die Basis für nachhaltigen wirtschaftlichen Erfolg. Sie in einem fairen Ausleseverfahren zu entdecken und zu fördern ist daher ein sinnvolles und notwendiges Verfahren. Das spricht für einen Wettbewerb. Die Wettbewerbe des DDC behandeln alle eingesandten Arbeiten neutral und fair.Mitmachen können Gestalter und/oder Auftraggeber. Bewertet werden Arbeiten in den Kategorien: Produkt, Digital Media, Foto/Film, Markenkommunikation, Raum/Architektur, Unternehmenskommunikation, Geschäftsberichte, Graphic Fine Arts, Corporate Design sowie Semester- oder Diplomarbeiten in der Kategorie: Zukunft. Darüber hinaus können im DDC Wettbewerb Gute Gestaltung 15 Rankingpunkte im Falle einer Listung im PAGE-Ranking auf Partneragenturen verteilt werden.
Mehr auf: www.gutegestaltung-ddc.de/



 

Bis 31.08.2014
geschichts-codes 2014

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur schreibt im Jahr 2014 aus Anlass des 25. Jahrestages der revolutionären Umbrüche in der DDR und Mittelosteuropa ihren zehnten künstlerischen Wettbewerb „geschichts-codes“ für Studierende an Hochschulen in Europa aus. Gesucht werden gestalterische Idee zum Thema „Falling walls - Freiheit als europäische Herausforderung“.
Mehr auf: http://www.bundesstiftung-aufarbeitung.de



 

Bis 15.09.2014
Digitaler Handschlag

Ob Online-Ausweisfunktion des Personalausweises, Mobile Payment mit dem Smartphone oder Sicherheitskonzepte für elektronische Prozesse – sichere Identitäten sind der Schlüssel für die digitale Zukunft teilnehmen können in den fünf Kategorien von Start-Ups bis hin zu Schülern und Studenten alle, denen der Umgang mit Daten am Herzen liegt und die dazu neue Ideen und Konzepte haben.
Mehr auf: www.digitaler-handschlag.de/



 

Bis 26.09.2014
Aus [D3] Contest wird Pure Talents Contest

Ab sofort werden alle innovativen und bewährten Ausstellungsformate zur Förderung internationaler Nachwuchsdesigner auf der imm cologne 2015 gebündelt. Dazu zählt auch der internationale Designwettbewerb [D3] Contest, der ab sofort in die neue Plattform Pure Talents für Nachwuchsdesigner integriert wird. Im Auftrag der Kölnmesse kuratiert und organisiert der Rat für Formgebung wieder die Ausstellung und den Preis für Nachwuchsdesigner. Nominiert und ausgestellt werden bis zu 20 aktuelle Arbeiten von Designstudierenden und jungen Designern aus aller Welt. Aus dieser Auswahl werden die drei talentiertesten internationalen Nachwuchsdesigner 2014 gekürt. Viele der ausgezeichneten Produkte fanden ihren Weg in die Kollektionen namhafter Hersteller.
Mehr auf: http://www.german-design-council.de




 

Hochschulen


 

29.09. - 04.10.2014
b3 Autumn School

In Frankfurt am Main findet die erste Autumn School der B3 Biennale des bewegten Bildes statt. Das umfangreiche und vielfältige Angebot für Studierende sowie Schülerinnen und Schüler umfasst Workshops, Screenings, Vorträge und Panels. Von renommierten Referentinnen und Referenten angeleitet, realisieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in den Workshops besonders anspruchsvolle und zukunftsorientierte Vorhaben rund um das bewegte Bild.
Mehr auf: http://www.b3biennale.com/de



 

Literatur


 

Generative Gestaltung (Hermann Schmidt Verlag)

Generative Gestaltung hat sich vom Geheimtipp zu einem breiten Trend entwickelt, der einen Paradigmenwechsel im Design mit sich bringt. Mit den Möglichkeiten von Programmiersprachen wie Processing oder vvvv erstreckt sich die Rolle des Gestalters zunehmend nicht mehr nur auf den eigentlichen formalen Gestaltungsprozess, er wird vielmehr auch zum Programmierer seiner eigenen dynamischen digitalen Werkzeuge. Die Programmiersprache wird zum Entwurfsmedium. Sie nutzt Abstraktionsmuster zum Generieren neuer visueller Welten. Bilder werden also nicht länger „von Hand“ geschaffen, sondern dadurch, dass eine visuelle Idee in ein Regelwerk übersetzt und dann in einer Programmiersprache in Form eines Quellcodes umgesetzt wird. Als Belohnung für diesen Schritt generiert das Programm nicht nur ein einziges Bild, sondern durch Veränderungen einzelner Parameter ganze Bildwelten.
Mehr auf: http://www.typografie.de/shop/index.php/de/generative-gestaltung.html