Aktuell

Hessen Design Competition 2017

| Call for entries | Bis 18.04.2017


Ausschreibungen für die Kreativwirtschaft

| Vortrag | 21.04.2017


PraktikantIN ab sofort gesucht!

| Stellenausschreibung


Gefördert durch

Zur Übersicht

> Bildergalerie ansehen

07. Okt. 2012, Diskursveranstaltung 
07. – 28. Okt. 2012, Ausstellung »transform OF«

»Wer formt die Metropolregion?«
ASRM 2012 im Designhaus


Hessen Design führt seine Veranstaltungsreihe im Architektursommer 2012 mit der Fragestellung: »Wer formt die Metropolregion?« fort und diskutierte am Sonntag, den 07.10.12 gemeinsam mit Design-Experten, Architekten und Theoretikern aktuelle Designstrategien, die als neues Leitbild in der Prozessgestaltung und aktiven Erforschung von Kontexten und Bedingungen komplexer räumlicher Entwicklung herangezogen werden könnten. Die Diskussionsveranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit dem Bund Deutscher Architekten (BDA Hessen) und der Architekturzeitschrift ARCH+durchgeführt.
Die begleitende Ausstellung »transform OF« setzt sich in Form unterschiedlicher künstlerisch-gestalterischer Zugänge mit den Umwandlungsprozessen in der Region Rhein-Main und in Offenbach auseinander. Hinzu kommen Kartierungen, die einen neuen Blickwinkel auf die Umwandlungsprozesse in der Metropolregion zeigen mit der Frage: Wie kann mit den Potenzialen und Problemen, die aus den Veränderungen sozioökonomischer und politischer Kontexte entspringen, gestalterisch umgegangen werden?


Eröffnung 07. Oktober 2012
Kurator: Kai Vöckler

Arbeiten von:
Hanna Bork, C-Change Projektgruppe, Miguel H. Graetzer, Daniel Frerix/Eva Münnich, Wiebke Grösch/Frank Metzger, David Jahn, Carolin Kastner, Nicolas Kremershof, Like Offenbach, Kathrin Polikeit, Susanne Richter, Lukas Wagner, Lin Nan Zhang, Julia Katharina Ziegler

Öffnungszeiten: Fr. 18 – 21 h, Sa. + So. 12 – 18 h
Eintritt: 3 Euro, ermäßigt 1,50 Euro

Hessen-Design e. V.
in Kooperation mit der HfG Offenbach/Stiftungsprofessur
Kreativität im urbanen Kontext

Bild: Miguel H. Graetzer, Boxclub (2011)
Bildergalerie: Manuel Beyerlein