News Mai 2018

Editorial

Bei uns

Young Creative

Anschauen

Mitmachen

Austauschen

Schmökern

Ausstellen und Tagen

 

Editorial


 

 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

voll mit Inspirationen sind wir mit müden Füßen aus Mailand zurückgekehrt. Was waren die Trends des diesjährigen Salone del Mobile/Fuorisalone? Unverkennbar ist eine neue Sinnlichkeit mit Reminiszenzen an die opulente Epoche der Zwanziger Jahre. Materialien wie edle Textilien und Hölzer, Naturstein, Bronze oder Messing werden überraschend kombiniert und verwandeln Innen- wie Außenräume in hochwertige Rückzugsorte aus unserem hektischen Leben.

Ganz Mailand stand im Zeichen des Designs und Jung und Alt haben sich durch das Labyrinth der Showrooms, Designbüros und Shops gedrängt. Dieses Interesse an Design möchten wir auch im August mit den Hessen Design Routes befeuern. Das erste und einzige Designfestival, das sieben Städte in einem Bundesland bespielt, wird zum zweiten Mal die vielfältige Designszene Hessens in die Öffentlichkeit rücken. Nur die Hessen Design Routes machen Gestaltung an den Originalorten ihrer Entstehung erlebbar!

Das Herzstück der Veranstaltung sind der 25. August und 1. September. An diesen zwei Samstagen öffnen Designer ihre Türen und empfangen frei & umsonst alle, die sich in sieben Städten auf den Weg machen. Flankiert werden diese Tage durch das Eröffnungsfest mit Kollegentreffen am Freitagabend, die Business Routes und Termine ab Freitagmittag, um das Interesse der mittelständischen Unternehmen zu sensibilisieren.

Die Hessen Design Routes sind regionaler Impulsgeber mit dem Ziel, die kreativen Branchen zu fördern und sie interdisziplinär zu vernetzen. Unser Anliegen als Hessen Design ist es, dem Fachkräftemangel durch das Angebot spontaner Job- und Praktikumsgespräche entgegenzuwirken und Unternehmer für regionale Designdienstleister zu begeistern. Halten Sie sich als aktiver Programmpartner wie auch als Designinteressierte die beiden letzten Wochenenden im August schon einmal in Ihrem Kalender fest. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

Ihre Cornelia Dollacker


Bei uns

 

24.08. – 25.08.2018 + 31.08. – 01.09.2018 Designfestival
Hessen Desgin Routes

Wir möchten alle Designer, Büros und Agenturen einladen, als Programmpartner an den Hessen Design Routes teilzunehmen und sich jetzt anzumelden! Nutzen Sie das kuratierte Designfestival für Ihren hessenweiten Auftritt und zeigen Sie Ihre herausragenden Gestaltungslösungen. Machen Sie ihre aktuellen Designtrends und innovativen Produktentwicklungen für die Besucher erlebbar und schaffen Sie eine Lobby für hessisches Design im August. Alle Branchen der Designwirtschaft wie Industrie-, Web- und Kommunikationsdesign, Foto- und Filmstudios, Schmuck- und Modeateliers, Co-Working-Spaces und Design- und Pop-Up-Stores laden wir zum Mitmachen ein. Weitere Informationen: www.hessendesign-routes.de

 

Gradlab – Designers In Residence

Jungdesigner*innen aufgepasst: Das gradlab hat einen neuen Platz zu vergeben – Bewerbungsfrist: 01.06.2018. Hessen Design e.V. lädt hessische Nachwuchs-designer*innen zu einem drei- bis sechsmonatigen Arbeitsstipendium ins Designhaus auf der Mathildenhöhe ein. Als Designzentrum des Landes Hessen öffnen wir unsere Türen für frischen Wind, um Gestalter*innen in der beruflichen Orientierungsphase dabei zu fördern an eigenen und kooperativen Projekten zu arbeiten, Ausstellungen und Veranstaltungen zu initiieren und final zu realisieren. Ein wichtiger Gedanke während des Aufenthalts ist demnach die gegenseitige kreative Impulsgebung. Das gradlab bietet viele Möglichkeiten für den Austausch auf professioneller und interkultureller Ebene. Das Förderprogramm Designers In Residence bietet graduierten Designer*innen so Zeit und Raum für die Existenzgründung nach dem Diplom. Mehr dazu: http://www.hessendesign.de/gradlab_designers-in-residence.html

 

09.05.2018
Designberatung für hessische Unternehmen

Vereinbaren Sie für den Beratungstag im April einen Termin bei der Leiterin von Hessen Design, im Rahmen der geförderten Designberatung. Entsprechend der individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens ermittelt Frau Dollacker den Beratungsbedarf und schlägt Ihnen einen qualifizierten Designberater oder Beraterinnen vor. Die Förderung umfasst folgende Themen: Markendesign, Markeneinführung, Corporate Branding, Nachhaltige Designstrategien, Kommunikationsmittel, webbasierte Anwendungen, Produktentwicklung und -optimierung, Auftragsvergabe und Briefing und Wettbewerbsdurchführung. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit der RKW Hessen GmbH angeboten. Anmeldung für die Designberatung unter Telefon 06151 1591911 oder per E-Mail: dollacker@hessendesign.de.

 

 

06.06.2018, 16 Uhr
Informationsveranstaltung für neue Designberater 

Möchten Sie als Designberater von Hessen Design tätig werden? Wir laden Sie zur Informationsveranstaltung in das neu eröffnete HUB31 nach Darmstadt ein und informieren Sie über die Themen der vom Land Hessen geförderten Designberatungen, über das Aufnahmeverfahren bei Hessen Design und das Listungsverfahren beim RKW Hessen. Die Veranstaltung beginnt mit der Führung durch das HUB31. Die Vorträge mit dem Designberater Dirk Klöppinger, der aus seiner Berufspraxis berichtet und dem Projektberater Armin Domesle von der RKW Hessen und Cornelia Dollacker von Hessen Design folgen anschließend.

 

25.05.2018
Speeddating – Erstberatung zu Designschutzrechten

Die Anwendung der Designschutzrechte fordert Gestalter in ihrer täglichen Arbeit immer wieder heraus. Trotz Inkrafttreten des neuen Designrechts und der wegweisenden Entscheidung zum Urheberrecht bei angewandter Kunst durch den Bundesgerichtshof muss mehr denn je auf die sich wandelnden Anforderungen geachtet werden. Das neue Format im Bildungsprogramm von Hessen Design bietet dafür Speeddating-Termine mit einer individuellen Fragezeit in Kombination mit einem Get-together an. Im 30-Minuten-Takt vergibt Hessen Design Erstberatungstermine an interessierte Unternehmen und Kreativschaffende zum Thema Designschutzrechte. Rechtsanwalt Andreas Knauf kann auf individuelle Problemstellungen eingehen und versucht erste, wichtige Hilfestellungen zu entscheidenden Punkten der Designschutzrechte zu geben. Vor und nach den Einzelterminen wird ausreichend Zeit sein, beim Get-together mit der Leiterin von Hessen Design Cornelia Dollacker, andere Beratungssuchende und Kollegen kennen zu lernen.

Freitag 25.05.2018, Uhrzeit 16 – 20 Uhr
Teilnahmegebühr 60 € + MwSt.,
Mitglieder von Hessen Design 40 € + MwSt., ermäßigt für Studenten 20 € + MwSt.
Informationen zur Anmeldungen finden Sie hier.

 

Knaufs Kolumne
Auch den Großen kann es passieren!

Crocs hat sein Design auf den berühmten Kunststoffschuh aufgrund „fehlender Neuheit“ verloren. Heißt: Das Design wurde zu einem Zeitpunkt angemeldet, der schon zwölf Monate hinter der ersten „Offenbarung“ (Veröffentlichung) des Designs lag. Die sogenannte „Neuheitsschonfrist“ wurde also von Crocs „verpennt“, das Design nicht mehr neu. Für die Praxis heißt das, dass ab der ersten Veröffentlichung eines Produkts, zum Beispiel auf einer Messe, die Neuheitsschonfrist zu laufen beginnt und man sich innerhalb eines Jahres überlegen muss, ob man das Design zur Anmeldung bringen will. In seiner neuen Kolumne lenkt Rechtsanwalt Andreas Knauf den Blick auf die juristische (und oftmals unterschätze) Dimension der Kreativwirtschaft. Neben seiner Tätigkeit als Anwalt ist Knauf unter anderem Dozent für Marken- und Urheberrecht an der Academy of Visual Arts, Frankfurt am Main. http://www.ra-amann.de/team

 

30.06. – 03.07.2018
Tendence: Immer der Zeit voraus

Für den Besuch der internationalen Messe in Frankfurt am Main bieten wir Mitgliedern von Hessen Design e.V. Freikartencodes an. Melden Sie sich bei Interesse! Als eine der bedeutendsten Konsumgütermessen präsentiert die Tendence ausgewählte Designer und Kunsthandwerker in zwei Förderarealen. Dort zeigen die Talente ihre besonderen Unikate, Prototypen und Kleinserien. Wie zum Beispiel „Art touches Design“. Die konzeptuelle Künstlerin Verena Rempel zeigt ihre erste Wohntextilienkollektion „Mimesis“. Die abstrakt-geometrische Ornamentik und die surrealen Landschaftsmotive entstehen durch die Kombination fotografischer Aufnahmen der Hände und Finger der Künstlerin, dabei wird 100 Prozent nachhaltig mit Bio-Baumwolle, produziert. Besucher, die auf der Suche nach dem Besonderen sind, werden in der Halle 9.0 bei Modern Crafts fündig: Neben 1.100 Ausstellern aus aller Welt präsentieren hier 22 Kunsthandwerker ihre Einzelstücke und Kleinserien, im Bereich Textiles, Kleinmöbel, Leuchten oder kunstvoll gearbeitete Objekte aus Porzellan und Ton. http://tendence.messefrankfurt.com


Young Creative


 

14.05.2018

Webmontag Darmstadt

Ihren sechsten Webmontag hat der Verein Digitale Darmstadt unter das Banner „Digitale Bildung“ gestellt. Was macht das Web mit Kindern und was machen Kinder mit dem Web? Was braucht’s um Schule fit für die Zukunft zu machen? Antworten auf diese Fragen wollen Referent*innen aus ganz Deutschland, Pädagog*innen und die Darmstädter Digitalszene geben. Wir sind schon gespannt auf die spannenden Vorträge und Präsentationen in der Centralstation Darmstadt. Jetzt anmelden! Weitere Informationen: www.bg-ba.de


GestalterKids
Museum Angwandte Kunst

Ohren spitzen und Farben hören: Auch im Jahr 2018 lädt das Museum Angewandte Kunst einmal im Monat zu seinem beliebten Kinderprogramm GestalterKids ein. Kinder von 5 bis 10 Jahren entdecken spielerisch die Welt der angewandten Kunst und basteln und malen gemeinsam. Sie erforschen Klangwelten, bringen Buchstaben zum Tanzen, entwerfen coole Muster oder kreieren mobile Minigärten. Jeder Nachmittag ist einmalig. Immer am ersten Sonntag im Monat, von 15 – 16.30 Uhr, sind alle GestalterKids von 5 bis 10 Jahren herzlich willkommen. Einfach vorbeischauen! Ohne Anmeldung, 5 Euro Workshopgebühr bei freiem Museumseintritt. Mehr unter: Museum Angewandte Kunst.

 

„Hessenideen 2018“

Beim hessenweiten Ideenwettbewerb treten die besten unternehmerischen Ideen aus allen hessischen Hochschulen gegeneinander an: Bewertet werden eingereichte Ideenpapiere aus allen Branchen, die die jeweiligen Geschäftsideen beschreiben. Teilnehmen können Teams oder Einzelpersonen, die nach dem 01. Januar 2014 ein Unternehmen gegründet haben oder ein konkretes Interesse an einer Gründung vorweisen können. Die Sieger werden in einem zweistufigen Verfahren per öffentlichem Online-Voting und Gutachten sowie durch eine Jury gekürt und erhalten umfassende Unterstützung dabei, ihre Gründung voranzutreiben. Die Preisträger dürfen sich über 5.000 Euro (1. Platz), 3.500 Euro (2. Platz), 2.000 Euro (3. Platz) sowie jeweils ein Road-Show-Paket im Wert von 500 Euro freuen. Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2018. www.hessen-ideen.de

 

Anschauen


 

RAY 2018

Die internationale Fotografie-Triennale RAY 2018 präsentiert vom 24. Mai bis 9. September zum dritten Mal herausragende Positionen der Fotografie und verwandter Medien an über zehn Standorten in Frankfurt und der Region. In inhaltlich miteinander korrespondierenden Ausstellungen zum Thema EXTREME reflektieren mehr als 40 ausgewählte internationale Künstler*innen mit ihrer fotografischen Praxis gesellschaftliche Transformationen, Identitätskonzepte und ästhetische Tendenzen im 21. Jahrhundert. In Kooperation mit über 15 Partnerinstitutionen und Sammlungen der Region sowie mit zahlreichen Events verspricht RAY 2018 eine facettenreiche Auseinandersetzung mit der Fotografie vor dem Hintergrund ihrer gesellschaftlichen Bedeutung. Eröffnet wird RAY 2018 erstmalig mit einem viertägigen Festivalauftakt: Vom 24. bis 27. Mai 2018 sind Fotobegeisterte, Besucher*innen sowie Künstler*innen eingeladen, sich zum Medium Fotografie und dem Triennale-Thema EXTREME auszutauschen. www.ray2018.de

 

30.05.2018
Design Walk 2018 

Access All Areas-Design in Wiesbaden öffnet die Agenturen, Studios und Büros in Wiesbaden ihre Türen und lädt alle Interessierten herzlich ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Mehrere Wiesbadener Agenturen, die Landeshauptstadt Wiesbaden, die IHK Wiesbaden, die Hochschule RheinMain und der heimathafen haben sich dafür zusammengeschlossen. Gemeinsam verfolgen sie das Ziel, das vorhandene kreative Potenzial in der Stadt bekannter und sichtbarer zu machen. Außerdem wollen die Mitglieder des Arbeitskreises die Identifikation der Gestalter mit ihrem Umfeld verändern und den Standort Wiesbaden mit dieser Kernkompetenz stäker profilieren. Dabei sollen neue Impulse für die Auseinandersetzung und Arbeit im Bereich Kommunikationsdesign gegeben und eine Plattform für den regelmäßigen Austausch für Kreative, Agenturen, Start-ups und Selbstständige in Wiesbaden geschaffen werden. Mehr dazu: www.designwalk.de

 

31.05. – 26.08.2018
Lore Kramer. Ich konnte ohne Keramik nicht leben

Lore Kramers Keramiken, ihre Schalen, Vasen, Teller, Dosen und Tassen, dienen dem praktischen Gebrauch. Ihre Vorbilder finden sich unter den Arbeiten der heute kanonischen Größen moderner Gestaltungsreform wie Christopher Dresser, in der ostasiatischen Keramik ebenso wie in der lokalen traditionellen Handwerkskunst. Viele ihrer Objekte sind multifunktionell oder lassen sich variantenreich kombinieren und stapeln. Die umfängliche Ausstellung zum Werk Lore Kramers spürt ihren Zugang zum plastischen Arbeiten auf, zeigt ihr Zeichentalent und widmet sich ihrer Tätigkeit an der Werkkunstschule Offenbach, aus der die Hochschule für Gestaltung hervorging. Diese prägte sie maßgeblich mit, zunächst als Dozentin, dann als Professorin im Fachbereich Produktgestaltung mit Schwerpunkt Designgeschichte, mehrmalig als Dekanin und Prorektorin und zuletzt als Gastdozentin. Mehr dazu: Museum Angewandte Kunst

 

Mitmachen


 

Hesser Staatspreis Universelles Design

„Intelligent & Nachhaltig“, so lautet das Motto für den Hessischen Staatspreis Universelles Design 2018. Gesucht wird gutes Design, das Gutes für alle bewirkt – Ideen, die unseren Alltag, Lebenswelt und Gesellschaft positiv gestalten und verändern. Der Hessische Staatspreis Universelles Design richtet sich an Unternehmen, Agenturen, Architekten, Designer und Institutionen, die universelles Design auf besondere Weise fördern und unterstreicht die gesellschaftliche Relevanz dieser Disziplin. Verliehen wird die Auszeichnung alle zwei Jahre durch das Hessische Ministerium der Finanzen sowie dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Für Konzeption und Durchführung zeichnet sich der Rat für Formgebung verantwortlich. Im Rahmen des Wettbewerbs vergeben die Ministerien zusätzlich einen Förderpreis, der sich an Studierende und Absolventen hessischer Hochschulen aus gestalterischen Studiengängen richtet.Die Bewerbungsphase läuft vom 19. März 2018 – 03. August 2018. Die Preisverleihung findet am 20. November 2018 statt. Mehr dazu: www.german-design-council.de

 

A/D/O Water Futures

Einen internationalen Wettbewerb für Designer aller Disziplinen hat der Kreativ- und Co-Working Space A/D/O aus Brooklyn, New York City ausgerufen. „Water Futures“ soll die drängenden Fragen zur Zukunft des Trinkwassers in urbanen Räumen in Angriff nehmen. Wie kann der Knappheit von Wasser begegnet werden? Welche Lösungen lassen sich zu dem massiven Problem der Plastikverschmutzung entwickeln? Kreativität und Innovation sind gefragt. Wir drücken die Daumen, dass sich unter den Finalisten vielleicht auch Ideen aus Hessen wiederfinden – ausgelobt sind insgesamt 72.000 US-Dollar! Mehr dazu: https://a-d-o.com/research-programs/water-futures


Austauschen


 

17.05.2018
ECO DESIGN FORUM

Das ECO DESIGN FORUM macht die Bedeutung ethisch und umweltfreundlichen Handelns in der Kultur- und Kreativwirtschaft sichtbar. Die Fachtagung bietet Impulsvorträge zu nachhaltigen Schlüsselthemen, vermittelt wichtige Business-Kompetenezen und ist dank eines großen Netzwerks aus 10 Jahren ökoRAUSCH genau die Plattform für Akteur*innen der Kreativwirtschaft, die unsere Welt von morgen verantwortungsvoll mitgestalten wollen. Auf dem ECO DESIGN FORUM treffen sie auf Vertreter*innen von Institutionen der Wirtschafts- und Kulturförderung, sowie von NGOs, Vereinen, Organisationen, die sich gesellschafts- als auch umweltpolitisch engagieren und erhalten vielfältige Inspirationen für den nächsten Auftrag. Mehr dazu finden Sie hier.

 

Schmökern


 

„70 Jahre Israel in 70 Postern“

Am 14. Mai 2018 jährt sich die Staatsgründung Israels zum 70. Mal. Eine besonders sehenswerte Erzählperspektive auf die Geschichte des kleinen Landes präsentieren Henrietta Singer und Sara Neuman mit ihrem Buch „70 Jahre Israel in 70 Postern“. Die Frankfurter Designerinnen haben Illustrationen, Poster und Grafiken aus den vergangenen Jahrzehnten gesammelt, die jeweils historisch zentrale Ereignisse widerspiegeln: Sechs-Tage-Krieg, Libanon-Krise, die Ermordung Jitzchak Rabins, die zweite Intifada, aber auch Kultur, Theater, Kino, das jüdische Leben und der israelische Alltag. Alle Motive werden durch begleitende Texte historisch eingeordnet und lebendig erklärt. Ein Buch von Gestaltern nicht nur für Gestalter, um ein faszinierendes, aber oft auch fremdes Land kennenzulernen. Mehr dazu: https://typografie.de/produkt/70-jahre-israel-in-plakaten


Ausstellen und Tagen


 

Location Designhaus Darmstadt

Sie können das Designhaus mit seinen repräsentativen Räumlichkeiten auf der Mathildenhöhe anmieten. Die Räumlichkeiten sind besonders geeignet für kultur- und kreativwirtschaftliche Veranstaltungen, Experten-Meetings, Fachkongresse, Seminare und Workshops sowie Ausstellungen und Feierlichkeiten. Wir können Ihnen ein individuelles Angebot zur Nutzung aber auch für die Organisation und Bewerbung Ihrer Veranstaltung zusammenstellen. Im anspruchsvollen Ambiente des Designhauses werden sich Ihre Kunden oder Kunst- und Designfreunde wohlfühlen. Für Mitglieder von Hessen Design sind vergünstigte Angebote möglich. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Cornelia Dollacker unter dollacker@hessendesign.de, 06151-159191