News Juli 2018

Editorial

Bei uns

Young Creative

Anschauen

Mitmachen

Genießen

Schmökern

Congratulations

 

Editorial


 

Liebe Leserin, lieber Leser,  

was kann man nicht alles Schönes im Sommer machen! Lust auf hessische Badekultur oder the hot young Designer-Rundgänge in den Gestaltungshochschulen in Offenbach und Kassel? Gegen einsames Binge Viewing zu Hause hilft auch das Hungry Eyes Festival in Gießen. Bei Open-Air-Festival-Ambiente treffen sich Filmschaffende und Kulturliebhaber und schauen experimentelle Kurz- und Trashfilme, Performances und interaktive Installationen. Lisa Schettel, eine der Organisatorinnen kommentiert das Festivalziel: „Uns geht es um ein Sprechen über Filmmaterial, Video und weitere Bildmedien. Die Podiumsdiskussion und Künstler- und Künstlerinnengespräche sind demnach wesentliche Bestandteile unseres Festivals“. 

Wer lieber in die Ferne schweift würde ich die 12. Manifesta auf Sizilien empfehlen. Europas nomadische Kunstbiennale hat Palermo als ihre Gastgeberstadt für 2018 gewählt. An 20 Orten werden Werke lokaler und internationaler Künstler und Architekten gezeigt. Das Thema lautet „The Planetary Garden. Cultivating Coexistence“, und steckt eine „neue kulturelle Topografie“ innerhalb der historischen und kulturellen Identität Siziliens ab. Die vielschichtige Geschichte Palermos – mit Besetzung der Stadt durch fast alle europäischen Zivilisationen und die langanhaltenden Beziehungen zu Nordafrika und den arabischen Mittelmeerländern im Verlaufe der letzten 2000 Jahre – hat deutliche Spuren in allen Teilen seiner multikulturellen Gesellschaft hinterlassen. Die Manifesta stellt dazu zwei wichtige Themen heraus, die das heutige Europa ausmachen: Migration und Klimawandel sowie deren Auswirkungen auf unsere Städte. 

Aber Stopp, viele von uns sitzen trotz freier Tage am Bildschirm! Hier sind unsere Vorschläge zum Mitmachen, Anschauen und Schmökern für den Monat Juli.

Ihre Cornelia Dollacker



Bei uns

 

24.08. – 25.08.2018 + 31.08. – 01.09.2018 Designfestival
Hessen Desgin Routes

Fast 50 teilnehmende Büros, Agenturen und Kreative verwandeln Hessen im August in einen Design-Showroom. Wir haben damit die Anmeldezahlen der Programmpartner um 25 Prozent steigern können! Das ist ein toller Erfolg und das Designfestival entwickelt sich genauso wie wir uns das wünschen. Viele sehr renommierte Designbüros sind in den Städten Darmstadt, Frankfurt, Hanau, Offenbach, Wiesbaden und Kassel mit dabei und öffnen ihre Türen, um ihre exzellenten Gestaltungslösungen zu präsentieren. Wir freuen uns schon einen Blick hinter die Kulissen von Branchenführern wie MESO Digital Interiors, Scholz & Volkmer und Barski Design zu werfen und von vielen weiteren herausragenden Kreativen der Designwirtschaft in Hessen. Nutzen Sie die zwei Festivaltage sowie die Eröffnung im Oststern in Frankfurt und eine Woche später in der Neuen Denkerei in Kassel, um als Unternehmen und Kollegen ins Gespräch zu kommen. Es ist uns wichtig, dass das Designfestival mehrere Ziele erreicht: Unternehmen für hessische Gestalter zu begeistern, gegenseitig Kontakte zu knüpfen, aber auch als Jobgenerator zu funktionieren und natürlich auch (last but not least) als designinteressierter Besucher den kreativen Köpfen aus Produkt-, Web- und Kommunikationsdesign, Mode, Fotografie und Schmuck über die Schulter zu schauen. Entdecken Sie aktuelle Designtrends und innovative Produktentwicklungen „made in Hesse“ beim Designfestival Hessen Design Routes. Save the date and don't miss it! Weitere Informationen: www.hessendesign-routes.de

 

 

06.06. – 05.08.2018
„Zarentage 1918 – 2018“

In Erinnerung an Großfürstin Elisabeth (geb. Prinzessin Elisabeth von Hessen- Darmstadt), die Zarenfamilie Zar Nikolaus II. und Zarin Alexandra (geb. Prinzessin Alix von Hessen-Darmstadt) präsentiert die Kaiserlich Orthodoxe Palästina-Gesellschaft im Rahmen der Hundertjahrfeier des Gedenkens historische Fotografien. Die Ausstellung verzahnt Geschichte mit Gegenwart und verdeutlicht die enge historische Verflechtung zwischen Darmstadt, Hessen und dem ehemaligen russischen Zarenreich. Im Mittelpunkt der Fotoausstellung stehen die beiden Prinzessinnen Alix und Ella, die berühmten Schwestern des letzten Großherzogs Ernst Ludwig IV und deren Biographien, die tief mit der Geschichte Russlands verwurzelt sind. Darüber hinaus wird mittels einer Video-Projektion die Brücke ins Jetzt geschlagen: In 2017 geführten Interviews teilen Darmstädter Bürger ihre persönlichen Erinnerungen.

 

18.07.2018
Designberatung für hessische Unternehmen

Großer Resonanz erfreute sich kürzlich unsere Informationsveranstaltung zur Tätigkeit als Designberater in Kooperation mit der RKW Hessen GmbH – sehenswert: dieser Imagefilm über die Arbeit des traditionsreichen Beratungsnetzwerkes. Für unseren Beratungstag im Juli bei der Leiterin von Hessen Design, im Rahmen der geförderten Designberatung können Sie jetzt Termine vereinbaren. Entsprechend der individuellen Bedürfnisse Ihres Unternehmens ermittelt Frau Dollacker den Beratungsbedarf und schlägt Ihnen einen qualifizierten Designberater oder Beraterinnen vor. Die Förderung umfasst folgende Themen: Markendesign, Markeneinführung, Corporate Branding, Nachhaltige Designstrategien, Kommunikationsmittel, webbasierte Anwendungen, Produktentwicklung und -optimierung, Auftragsvergabe und Briefing und Wettbewerbsdurchführung. Das Förderprogramm wird in Kooperation mit der RKW Hessen GmbH angeboten. Anmeldung für die Designberatung unter Telefon 06151 1591911 oder per E-Mail: dollacker@hessendesign.de.


Young Creative


 

06.07. – 08.07.2018
21. HfG-Rundgang

Mit Abschluss des Sommersemesters lädt die Hochschule für Gestaltung Offenbach (HfG) zu ihrem traditionellen Rundgang, dem Höhepunkt jedes Studienjahres. Besucher_innen können sich bei der dreitägigen Veranstaltung über die künstlerische und gestalterische Arbeit aus den Bereichen Kunst, Kommunikationsdesign, Medien, Bühnenbild und Produktgestaltung informieren und Einblicke in die Ausbildung der HfG und in künstlerische Prozesse erhalten, wie sie während des laufenden Lehrbetriebes nicht möglich sind. Arbeiten des vergangenen Studienjahres und speziell auf die Situation abgestimmte Projekte werden präsentiert. Zum Auftakt findet auf dem Schlossplatz stets die „CrossMediaNight“ mit film- und medienbasierten Arbeiten, Konzerten und DJs statt. Am zweiten Abend werden dort bei der Filmnacht aktuelle Film- und Videoproduktionen gezeigt. Mehr dazu.

06.07.2018
First Friday in der Kunsthalle Darmstadt

Darmstadts Museum für zeitgenössische Kunst lädt vor der Sommerpause noch einmal zum First Friday. Die aktuelle Ausstellung „Hans-Jürgen Raabe. 990 Faces“ wird an diesem Abend musikalisch unterlegt von zwei Künstlern, deren experimentelle Musik Hörgewohnheiten herausfordert. Idklang aus Wien und 41Issa aus Berlin präsentieren live mal dystopische, mal club-affine Klangwelten. Mehr dazu.

 

09.07.2018
Webmontag Frankfurt: „Kultur Digital“

Das Format, das seit zehn Jahren zum Austausch über das Verhältnis von Gesellschaft und Technik anregt, nimmt die Frankfurter Kulturlandschaft unter die Lupe. Der 93. Webmontag wirft den Blick hinter die Kulissen bedeutender Frankfurter Kultureinrichtungen. Wie gehen Städel und Frankfurter Buchmesse mit dem digitalen Wandel um? Welche neuen Strategien, Chancen und Formate gehen damit einher? Und welche Auswirkungen haben die immer weiter voranschreitenden technologischen Möglichkeiten auf das künstlerische, das museale Arbeiten? NODE – Forum for Digital Arts, der Kulturhackathon Coding Da Vinci sowie Michelle van der Veen von Grayling Deutschland wollen Antworten auf all diese Fragen zu geben. Mehr dazu.


12.07. – 15.07.2018
Rundgang 2018 – Kunsthochschule Kassel

Die Kunsthochschule Kassel öffnet ihre Arbeitsräume und Ausstellungsfläche zur großen Abschlusspräsentation aktueller Arbeiten und bietet Besuchern Einblicke und Austausch bei einem vielfältigen Begleitprogramm. Der Rundgang ist die traditionelle Jahresausstellung der Studierenden der Kunsthochschule Kassel. Gezeigt werden exemplarische Arbeiten der jungen Kreativen. Spannende Impulse verspricht auch das zweitätige Symposium. Als zentrales Ereignis wird während des Rundgangs das Thema „Autonomie“ auf verschiedenen Ebenen verhandelt. Mehr dazu.



13.07. – 29.07.2018
body / tech

Was bleibt von unserer menschlichen Materie bestehen angesichts von Körpertechnologien wie Robotik oder Medizintechnik? Wie wirken sich ästhetische Normen auf uns aus, die die Verschmelzung unserer Physis mit ihrer medialen Repräsentation weiter voran treiben? Ist die Dichotomie von Natürlichkeit vs. Künstlichkeit nicht selbst schon ideologisch? Diesen Fragen widmen sich Studierende der Goethe-Universität Frankfurt in einer Ausstellung im Museum Angewandte Kunst. In Videoarbeiten, Installationen und Plastiken werden unterschiedliche Spielformen der technischen Transformation des Körpers ausgelotet: von der zwanghaften Selbstoptimierung der leiblichen Existenz bis hin zu der Emanzipation von vorgegebenen Identitätskonstruktionen durch die technische Aneignung der eigenen körperlichen Materialität. Dabei geben die präsentierten Arbeiten selbst keine normative Deutung vor, sondern eröffnen einen Reflexions- und Erfahrungsraum für die Relevanz moderner Biotechnologie.  Mehr dazu.


28.07. – 30.07.2018
Hungry Eyes Festival

Unter freiem Himmel im Gießener Stadtraum und auf den Bühnen des Instituts für Angewandte Theaterwissenschaft präsentiert das Festival ein Forum für Kurzfilme sowie Performances und Installationen, die sich mit Film und Bildmedien auseinandersetzen. Das Programm erkundet neugierig Bühne, Leinwand und Atelier und setzt verschiedene Disziplinen miteinander ins Verhältnis. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf regionalen Arbeiten, um vor Ort einen unmittelbaren Austausch und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit anzuregen. Gerahmt wird der künstlerische Teil von Filmkonzert, Workshops, Podiumsdiskussion sowie Kritikgesprächen. Ein echtes Highlight in Gießen! Mehr dazu.

Anschauen


 

28.07. – 05.08.2018
Tage der Industriekultur

Entdecken Sie, was die Metropolregion Frankfurt-RheinMain mit Europa verbindet und welche europäischen Einflüsse sich hier finden lassen. Angeregt durch das Europäische Kulturerbejahr 2018 mit dem Motto „Geteiltes Erbe“, bei dem die KulturRegion mit ihren Projekten Mitveranstalterin ist, widmen sich die „Tage der Industriekultur Rhein-Main 2018“ dem Thema „Europa – Verbindungen“. 47 Städte der Rhein-Main-Region, von Bingen am Rhein bis Miltenberg am Main, von Hirzenhain (Buderus) bis Darmstadt, und über 150 Veranstalter sind dieses Jahr am Programm beteiligt. An neun Tagen bietet es mit 185 verschiedenen Programmpunkten mehr als 400 Möglichkeiten, die Vielfalt der Industriekultur zu entdecken. Darunter die Rolls-Royce-Turbinenwerk in Oberursel, ESOC und EUMETSAT in Darmstadt oder dem markanten Klärwerk Frankfurt-Niederrad, der ersten mechanischen Großkläranlage des europäischen Kontinents. Mehr dazu.

 

Hessischer Gestaltungspreis

Zum 16. Mal waren innovative Objekte und zukunftsweisende Ideen mit material- und funktionsgerechter Ausführung gesucht. Mit dem Hessischen Gestaltungspreis wurden kürzlich wieder Handwerker ausgezeichnet, deren Arbeiten sich durch besondere Gestaltungskompetenz hervorheben. Der Wettbewerb würdigt die Bedeutung des gestaltenden Handwerks, als wichtigen Teil des kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens in Hessen, wird alle zwei Jahre ausgeschrieben und ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert. Ein Blick auf die Preisträger und ihre Werke lohnt sich! Mehr dazu.



Mitmachen


 

Desigen.Teilen. Gewinnen.

Das 100-jährige Bauhaus-Jubiläum im kommenden Jahr wirft seinen Schatten voraus. Die Software-Spezialisten Adobe rufen dazu auf mit einem fünfstufigen Wettbewerb in „die Fußstapfen der Bauhaus-Meister“ zu treten. In den kommenden Monaten können Sie in fünf Wettbewerben Ihren Ideen mit restaurierten Schriften freien Lauf lassen. Eine Auswahl der besten Beiträge wird im Bauhaus Dessau ausgestellt. Als Hauptgewinn winkt eine Reise zur Stiftung Bauhaus Dessau. Mehr dazu.

 

German Design Award

Der German Design Award zeichnet innovative Produkte und Projekte, ihre Hersteller und Gestalter aus, die in der deutschen und internationalen Designlandschaft wegweisend sind. Dies garantiert die hochkarätig besetzte, internationale Jury. Der German Design Award entdeckt und präsentiert einzigartige Gestaltungstrends: ein Wettbewerb, der die designorientierte Wirtschaft voranbringt. Reichen Sie jetzt Ihr Projekt oder Produkt für die Nominierung ein! Mehr dazu.


Kreativ Räume

Große kreative Ideen brauchen Raum, und dass dieser oft knapp und nicht zu bezahlen ist, ist bekannt. Seit Jahren hat Jakob Sturm in Frankfurt mit der Leerstandsagentur Radar nach Räumen für Kreative gesucht. Jetzt ist er Landesbeauftragter zur Vermittlung von Kreativ- und Kulturräumen und informiert über Projekte, Netzwerke, Vermittlungsstrukturen und Initiativen, die sich in Hessen spezifisch um die Bereitstellung von bezahlbaren Räumen für die Kultur- und Kreativschaffende. Sein Ziel ist es, Kreative der unterschiedlichen Branchen über Raumangebote und Initiativen an den hessischen Standorten zu informieren, die bestehenden Projekte über die Standorte hinweg zu vernetzen und im Aufbau befindliche Vorhaben zur Bereitstellung von Räumen über mögliche und bereits erfolgreiche Modelle, Organisationsformen und deren Arbeitsweisen zu informieren. Wir gratulieren ihm zu seiner Mission! Mehr dazu.


Genießen


 

„Mies on Scene – Barcelona in two Acts“

Der von Mies van der Rohe und Lilly Reich 1929 als Beitrag zur Weltaustellung in Barcelona entworfene „Barcelona-Pavillon“ markiert für viele bis heute einen Wendepunkt der Architekturgeschichte. Unmittelbar nach der Weltausstellung wurde das bauliche Meisterwerk abgerissen, 1986 an ursprünglicher Stelle rekonstruiert und ist seitdem Pilgerstätte für Architekten und Architektur-Liebhaber. Mit irehm preisgekrönten Dokumentarfilm „Mies on Scene – Barcelona in two Acts“ fangen Pep Martín und Xavi Campreciós mit ruhigen Bildern und Interviews die Faszination des Bauwerks ein. Mehr dazu.

 

Schmökern


 
„Public Swimming“

Machen Sie zwei Stunden Ferien! Frische Luft, Wasser, ein bisschen auf der Decke dösen – und dann vielleicht eine Portion Pommes oder ein Eis? Gabi Schirrmacher hat das Schwimmbad wiederentdeckt: Für sie ist ein Schwimmbad viel mehr als schwimmen gehen; es ist ein rundum wohltuendes Erlebnis für Körper und Seele. Mit der Fahrt raus aus der Stadt beginnt bereits die Erholung. Wenn man in dem Freibadführer blättert, kann man kaum glauben, wie viele schöne und besondere Bademöglichkeiten es in der Umgebung gibt. Ob Erholung in idyllischer Naturkulisse oder inmitten ungewöhnlicher Architektur – jeder findet hier seinen Lieblings-Kurzurlaub! Lassen Sie sich von den wunderschönen Aufnahmen und fantastischem Layout-Design leiten. Mehr dazu.


Congratualtions


 

Hessischer Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk

Drei Designer, die „wissen Ihre kreativen Spielräume in einzigartiger Art und Weise zu nutzen“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, wurden mit dem Hessischen Staatspreis für das Deutsche Kunsthandwerk geehrt. Mit dem 1. Preis ausgezeichnet wurde der Silberschmied Christoph Weißhaar, dessen unkonventionelle, jedoch klassisch gestaltete Metallarbeiten die Jury überzeugten. Der mit 2.500 Euro dotierte zweite Preis ging an Alena Willroth und Upcycling-Schmuckarbeiten. Martin Schlotz wurde für „die maximale Konsequenz und hohe Präzision“ seiner Keramikarbeiten mit dem dritten Preis bedacht. Ebenfalls mit Keramik arbeitet die Förderpreis-Trägerin Martina Sigmund-Servetti. Gratulation! Mehr dazu.